Abstimmung wirft Schatten voraus
Im Europawahl-Fieber

Ladbergen -

96 Zentimeter ist der Wahlzettel lang, 40 Parteien sind dort aufgeführt und doch hat am 26. Mai jeder nur eine Stimme. In knapp sieben Wochen sind – sollte Großbritannien nicht dabei sein – rund 400 Millionen Wahlberechtigte in den EU-Mitgliedsländern dazu aufgerufen, ein neues Europaparlament zu wählen. In Ladbergen gibt es circa 5200 Wahlberechtigte – und damit für die alles so reibungslos wie möglich abläuft, ist Claudia Höhn „schon das ganze Jahr“ im Europawahl-Fieber.

Montag, 08.04.2019, 17:38 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 17:44 Uhr
Jetzt gibt‘s Wahlbenachrichtigungsbriefe statt -karten: Claudia Höhn und Steffen Weikert stecken mitten in den Vorbereitungen auf die Europawahl am 26. Mai.
Jetzt gibt‘s Wahlbenachrichtigungsbriefe statt -karten: Claudia Höhn und Steffen Weikert stecken mitten in den Vorbereitungen auf die Europawahl am 26. Mai. Foto: Mareike Stratmann

Unterlagen bestellen, Wahlhelfer finden, Briefwahl vorbereiten: Im Zimmer 2.07 des Rathauses herrscht Hochbetrieb. Auch wenn das für die Verwaltungsangestellte nach etlichen Wahlen längst Routine ist. Am Freitagmittag beispielsweise wird das Wählerverzeichnis erstellt. Heißt, wer bis dahin in Ladbergen gemeldet und bis zur Wahl volljährig ist, erhält Anfang Mai seine Wahlberechtigung von der Gemeinde.

Apropos: Eben jene flattert den Wahlberechtigten fortan nicht mehr als längliche Postkarte ins Haus, sondern als Brief – versehen mit dem Aufdruck „Achtung wichtige Wahlunterlagen“. Auf dass die Einladung zur Wahl nicht so leicht zwischen die übrige Post gerät und wohlmöglich mit Werbung versehentlich ungesehen im Mülleimer landet, wie Claudia Höhn erklärt. Zudem sei der Text auf der Karte in den vergangenen Jahren immer länger geworden und wegen der kleinen Schrift ohnehin schon schwer zu lesen gewesen. Ergo schließt sich die Gemeinde Ladbergen der Initiative der Stadt Lengerich an, bei künftigen Wahlen von der guten alten Karte auf den Brief umzustellen. „Aus Gründen der Bürgerfreundlichkeit“, wie es die Verwaltungsfrau auf den Punkt bringt.

Die 30 Wahlhelfer, die die Gemeinde am 26. Mai für die fünf Wahllokale benötigt, hat die Gemeinde weitestgehend zusammen. Sie speisen sich aus der Lokalpolitik und Verwaltung. Bei fünf Wahllokalen, wie Claudia Höhn einräumt, eine vergleichsweise leichte Aufgabe. Bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr indes brauche es etliche Helfer mehr, um die dann elf Wahllokale zu bedienen.

Wer am Tag der Europawahl nicht wählen kann, hat die Möglichkeit, per Briefwahl seine Stimme abzugeben. Die ersten drei Anträge liegen ihr bereits vor. Unter anderem von einem ehemaligen Ladberger, der heute in der Schweiz lebt und als Auslandsdeutscher von seinem Recht Gebrauch macht, sich an seinem letzten Wohnort in Deutschland ins Wählerverzeichnis eintragen zu lassen – also werden die entsprechenden Wahlunterlagen schon bald von Ladbergen aus in die Schweiz gehen.

Ansonsten können diese unter Vorlage von Wahlbenachrichtigung und Personalausweis im Rathaus abgeholt werden, in dem im Erdgeschoss (Zimmer 1.14) auch wieder das Wahlbüro öffnet, oder man kann die Unterlagen online über die Homepage der Gemeinde beantragen. „Wer Wahlunterlagen für seine Angehörigen abholen möchte, sollte an die Vollmacht denken“, erinnert Claudia Höhn. Das Wahlbüro im Rathaus ist bis Freitag, 24. Mai, um 18 Uhr geöffnet – und aus Erfahrung weiß die Wahlverantwortliche, „dass immer wieder noch welche um kurz vor sechs vor der Tür stehen.“

Ob die Wahlbeteiligung wie bei der letzten Europawahl bei stolzen 69,3 Prozent liegt? Unwahrscheinlich. Vor fünf Jahren fiel die Europa- mit der Kommunalwahl zusammen. 2009 lag die Quote bei nichtsdestotrotz ordentlichen 50,8 Prozent.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6529475?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker