Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis
Drei Minuten bis zum „Wasser marsch!“

Saerbeck -

„Das ist die größte Kreisveranstaltung der Freiwilligen Feuerwehren. Hier lernt man das Grundhandwerk eines/r Feuerwehrmann/frau“, sagte Manfred Kleine Niesse, Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren im Kreis Steinfurt. Einmal im Jahr findet der Leistungsnachweis statt, bei dem sich die Männer und Frauen in kompletter Uniform den herausfordernden Aufgaben stellen müssen.

Montag, 01.07.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 16:50 Uhr

Alle 24 Freiwilligen Feuerwehren aus dem Kreis Steinfurt haben 5000 Mitglieder und knapp 1000 davon nahmen an der Veranstaltung am Samstag teil. „Gemeldet waren 112 Gruppen. Quasi eine Schnapszahl, da sie auch unser Notruf ist. Viel wichtiger ist allerdings, dass es noch nie so viele Gruppen waren“, so Kleine Niesse bezüglich des gut gefüllten Geländes. Ebenfalls ein Grund zur Freude seien die Frauenanteile in den Gruppen, die sowohl bei den Erwachsenen als auch bei den Jugendlichen steigen.

Auf den Pferdewiesen des Reitvereins Ottmann war Platz für vier verschiedene Stationen, Verpflegungsstände und einige Schattenplätze bei den sommerlichen Temperaturen. „Wir haben jedem Teilnehmer Wasserflaschen zur Verfügung gestellt. Wir möchten ja nicht, dass sie durch die Hitze Kreislaufprobleme bekommen.“ Denn bei 30 Grad mussten die Kameraden einen technischen, schriftlichen und sportlichen Teil absolvieren. Der technische Teil bestand aus drei verschiedenen Knoten und Stichen, die möglichst fehlerfrei zu zeigen waren. Im schriftlichen Teil wurde eine Auswahl aus 30 Fragen individuell abgefragt und ausgewertet. Beim sportlichen Teil wurde zum einen die Fitness in Form von einem Staffellauf – mit den Hindernissen Schwebebalken, Krabbeltunnel und Hürde abgefragt – und zum anderen eine weitere Übung, die den Ablauf des Schläuche ein- und ausrollens umfasste. Diese Übung war erfolgreich gemeistert, wenn zwischen dem Start und dem „Wasser marsch!“ weniger als drei Minuten lagen.

Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt

1/26
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel
  • Leistungsnachweis der Feuerwehren im Kreis Steinfurt Foto: Belinda Raffel

Für die Freiwilligen Feuer-wehren aus Saerbeck Dorf, Westladbergen und Sinningen fing die Arbeit als Gastgeber bereits ab November vergangenen Jahres an. Für die Organisation einer Veranstaltung in dieser Größenordnung bedarf es ein paar klare Köpfe und natürlich viele Helfer. „Da hatte ich aber gar keine Bedenken, dass in Saerbeck etwas schief gehen könnte. Trotzdem schulden wir allen Helfern ein großes Dankeschön“, lobte Manfred Kleine Niesse die Gemeinde Saerbeck. Die fünf gastgebenden Löschzüge waren die ersten, die sich um 7 Uhr den Aufgaben stellten. „Wenn der Tag gut geplant war, dann weiß man auch, dass die Führungsstruktur und die Kameradschaft gut ist.“

Dem stimmte auch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, zu. „Der Gemeinschaftssinn bei den Feuerwehren wird wirklich groß geschrieben. Das Land, die Region und besonders der Kreis Steinfurt kann wirklich froh sein, so engagierte Männer und Frauen zu haben. Die Leistungen werden viel zu wenig geschätzt“, sagte Anja Karliczek im Gespräch mit dem Vorsitzenden Kleine Niesse. „Die Leute hier fragen nicht ‚Was kann das Land für mich tun?‘ sondern ‚Was kann ich für mein Land tun?‘. Und diese Einstellung ist wirklich lobenswert“, betonte Anja Karliczek.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6741506?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Brückeneinbau ist Millimeterarbeit
Mit zwei großen Kränen wurde die Verbindungsbrücke vom Brillux-Gelände über die Weseler Straße gehoben.
Nachrichten-Ticker