DRK lädt zum Blutspendetermin ein
Sommerloch bei den Konserven

Ladbergen -

Urlaub, Reisezeit und Freizeitaktivitäten bremsen den Zustrom der Blutspender. Es ist Sommer, viele Menschen fahren in den Urlaub oder verfolgen Sportereignisse vor dem Fernseher. Die Blutkonserven werden knapp. Gleichzeitig häufen sich im Ferienverkehr die Unfälle, so dass mehr Blutkonserven als sonst benötigt werden. Um Engpässe in der Blutversorgung zu vermeiden, sucht der DRK-Blutspendedienst West dringend nach Spendern.

Samstag, 13.07.2019, 09:00 Uhr
Die Blutentnahme dauert nur wenige Minuten. Vorher erfolgt eine ärztliche Untersuchung.
Die Blutentnahme dauert nur wenige Minuten. Vorher erfolgt eine ärztliche Untersuchung.

Es ist ein wiederkehrendes Ereignis, das jährliche Sommerloch bei den Blutkonserven. Dem erhöhten Bedarf stehen saisonal weniger Spender gegenüber. Aus diesem Grund ruft das Deutsche Rote Kreuz alle daheimgebliebene Mitbürger auf, sich an dem Blutspendetermin am Freitag, 19. Juli, von 16.30 bis 20.30 im evangelischen Gemeindehaus, Lenhartzweg, zu beteiligen.

Der DRK-Blutspendedienst bittet, auch den Partner, einen Freund, Bekannten, Nachbarn oder Kollegen mitzubringen beziehungsweise einen Erstspender zu seinem ersten Lebensrettereinsatz zu begleiten. Jede Spende zählt, schreibt das DRK. Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Lebensjahr, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Anschließend gibt es einen Imbiss. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde einplanen. Bitte den Personalausweis mitbringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6773727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Crowdfunding für große Sprünge
13-jähriger Münsteraner will zur Trampolin-WM nach Tokio: Crowdfunding für große Sprünge
Nachrichten-Ticker