Straßenendausbau am Lütke Rott
Anfang September geht‘s los

Ladbergen -

Nach dem Kohnhorstweg ist vor dem Lütke Rott. Kaum ist die Asphaltdecke am Kohnhorstweg fertig, geht es nun mit dem Straßenendausbau am Lütke Rott weiter. Spätestens Anfang September sollen die Bauarbeiten beginnen. Allerdings wird es teurer als anfangs kalkuliert.

Donnerstag, 22.08.2019, 20:40 Uhr aktualisiert: 22.08.2019, 21:00 Uhr
In ein, zwei Wochen rücken die Baumaschinen an: Im Neubaugebiet Lütke Rott geht es dann an den Straßenendausbau. Dieser soll laut Verwaltung etwa sechs Wochen dauern.
In ein, zwei Wochen rücken die Baumaschinen an: Im Neubaugebiet Lütke Rott geht es dann an den Straßenendausbau. Dieser soll laut Verwaltung etwa sechs Wochen dauern. Foto: Mareike Stratmann

Neue glatte Asphaltdecke statt alter Buckelpiste aus abgesackten Pflastersteinen: Seit vergangener Woche ist der Kohnhorstweg auf dem Teilstück zwischen Lengericher Straße und Engeldamm wieder uneingeschränkt befahrbar. „Und damit ist alles nach Plan gelaufen“, berichtet Andreas Moysich-Kirchner aus dem Bauamt. Für ihn könnte das Motto lauten: Nach dem Kohnhorstweg ist vor dem Lütke Rott. Denn in dem Neubaugebiet soll spätestens Anfang September der Straßenendausbau beginnen.

Im aktuellen Haushalt war für dieses Vorhaben ursprünglich ein Betrag von 100 000 Euro vorgesehen gewesen. Mittlerweile, berichtet Moysich-Kirchner, habe die Summe „aufgrund der allgemein gestiegenen Baukosten“ auf rund 120 000 Euro erhöht werden müssen und sei von der Politik abgesegnet worden. Die anliegenden Häuslebauer werden an der Kostensteigerung aber nicht beteiligt, stellt der Mann aus dem Bauamt klar. Ihnen drohen keine Nachzahlungen.

In den nächsten ein, zwei Wochen wird die Firma „Straßen und Tiefbau Wübker“ aus Damme anrücken und sich der knapp 150 Meter langen Baustraße annehmen. Deren momentane Asphaltschicht wird zunächst durchgefräst, der Schotter als Untergrund erhalten bleiben. Die als verkehrsberuhigter Bereich vorgesehene Straße wird Bordstein und Rinne erhalten und – wie in den Neubaugebieten Ladbergens üblich – in Pflasterbauweise erstellt.

In einer Anliegerversammlung kurz vor den Sommerferien ist den Anwohnern das Vorhaben detailliert vorgestellt worden. Auch hätte die ein oder andere kleinere Anregung in der Planung berücksichtigt werden können, schildert der Mann aus dem Bauamt. Ferner sei ihnen bei dem Termin versichert worden, dass man versuchen werde, die Einschränkungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten. Auf jeden Fall morgens und abends sollen diese mit ihren Autos direkt zu ihren Häusern gelangen können.

Angelegt ist der Straßenendausbau im Baugebiet Lütke Rott auf circa sechs Wochen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866445?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker