MGV Chorios geht neue Wege
Konzert inmitten der Blumen

Ladbergen -

Ein besonderes Konzert gibt es am 29. September in Ladbergen: der MGV Chorios singt in einer Gärtnerei. Die Verantwortlichen waren zunächst skeptisch.

Sonntag, 08.09.2019, 06:36 Uhr aktualisiert: 08.09.2019, 06:40 Uhr
Der Chorios-Vorstand steht voll hinter dem Projekt und seinem neuen Chorleiter: Ines Albers und Nachfolger Felix Winter (von links) werden das Konzert in der Ideen-Gärtnerei am Rott am 29. September gemeinsam dirigieren.
Der Chorios-Vorstand steht voll hinter dem Projekt und seinem neuen Chorleiter: Ines Albers und Nachfolger Felix Winter (von links) werden das Konzert in der Ideen-Gärtnerei am Rott am 29. September gemeinsam dirigieren. Foto: Mareike Stratmann

Dass es ein besonderes Konzert wird, welches die Sängerinnen und Sänger des MGV Chorios unter Beteiligung der „Praise Tunes“ am Sonntag, 29. September, auf die Beine stellen, steht außer Frage. „Lasst Blumen singen“ haben sie es genannt – und dafür mit der Ideen-Gärtnerei am Rott einen ungewöhnlichen wie passenden Ort gewählt. Eine gewisse anfängliche Skepsis will deren erster Vorsitzender Hans-Dieter Brönstrup gar nicht verhehlen, als Chorleiterin Ines Albers ihr Vorhaben präsentierte. Aber spätestens jetzt sind alle Feuer und Flamme.

Zumal dieses Konzert in weiterer Hinsicht ein besonderes sein wird – eines das von Abschied und Neubeginn geprägt sein wird. Denn Chorleiterin Ines Albers, die den MGV Chorios vor acht Jahren übernommen hat, wird an jenem Tag zum letzten Mal den Taktstock in die Hand nehmen und diesen im Laufe des Konzerts an den Musik-Studenten Felix Winter aus Ochtrup weiterreichen. Beide werden dem Programm unter anderem mit Solo-Parts ihren Stempel aufdrücken. Mehr soll noch nicht verraten werden.

Der 23-Jährige weiß, in welch großen Fußstapfen er tritt. Doch bei einer Probestunde vor einigen Monaten hinterließ er einen so guten Eindruck, dass er direkt engagiert wurde, wie Hans-Dieter Brönstrup berichtet. Winter, der wie er selbst sagt, „mit der Musik groß geworden ist“, schon früh Klavier und Posaune lernte und zuletzt das Jugend-Blasorchester in Metelen dirigierte, war über die Facebook-Seite der Uni auf Chorios aufmerksam geworden und freut sich auf die Aufgabe – eine, die ihm Ines Albers „aufgrund einer Vernunftsentscheidung schweren Herzens“ übergibt. Doch die Ladbergerin wechselt ab Anfang November ins Referendariat nach Hagen und wird künftig unter der Woche nicht im Heidedorf sein. „Die ‚Praise Tunes‘ werde ich jedoch behalten.“

Aktuell liegt der Fokus des Chores auf der Vorbereitung des Konzerts, das im Übrigen gut 200 Gäste besuchen können, „weil wir den Verkaufsraum weitgehend leer räumen“, wie Hans-Dieter Brönstrup berichtet und erzählt, dass Gärtnerei-Inhaber Björn Kötterjohann von dem „Konzert mal anders“, wie er sagt, direkt begeistert gewesen sei.

Am 29. September werden statt der Verkaufswagen also Klappstühle am Rott platziert. Und der Vorstand rät denjenigen, die es gemütlich mögen, für das etwa zweistündige Konzert ein Kissen mitzubringen. Für das leibliche Wohl haben sie mit Getränken, Brezeln und Bierbeißern gesorgt – und ansonsten gilt für die Chorios-Sänger: „Lasst Blumen inmitten der Blumen singen“.

Zum Thema

Karten für das Konzert um 17 Uhr gibt‘s ab sofort bei PBS Stapel, der Kreissparkasse und VR-Bank sowie den Sängerinnen und Sängern. Im Vorverkauf kosten sie acht Euro, an der Abendkasse werden zehn Euro fällig.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905332?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Hoeneß wütet wie in den 80er-Jahren
Uli Hoeneß 
Nachrichten-Ticker