Zum Oktoberfest werden 600 Gäste erwartet
Zünftige Gaudi kann kommen

Ladbergen -

Der Tanzboden ist verlegt, die schwarze Trennwand durchteilt die Lönshalle in der Mitte. Während Tennisspieler in der einen Hälfte weiter in den sportlichen Wettstreit treten, wird auf der anderen Seite des Vorhanges alles für das achte Ladberger Oktoberfest am Samstag, 5. Oktober, vorbereitet. Einlass ist ab 18 Uhr. Dann kann die zünftige Gaudi starten.

Dienstag, 01.10.2019, 19:45 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 17:34 Uhr
In den Startlöchern: Der Elferrat freut sich auf sein erstes Oktoberfest am Samstag in der Lönshalle, bei dem die Musiker von „Fine Time“ die Stimmung anheizen werden.
In den Startlöchern: Der Elferrat freut sich auf sein erstes Oktoberfest am Samstag in der Lönshalle, bei dem die Musiker von „Fine Time“ die Stimmung anheizen werden. Foto: Luca Pals/Fine Time

Eines steht im Vorfeld fest: Es wird voll. Alle 600 Karten sind im Vorverkauf über den Tisch gegangen, freut sich Helmuth Gollan vom Ladberger Elferrat. Dieser hatte Anfang des Jahres die Organisation des Oktoberfestes übernommen (WN berichteten), nachdem die bisherigen Organisatoren – die Marketinginitiative „Nu män tou“, der Getränkehandel Berlemann und das Ladberger Unternehmen Decker – im vergangenen Jahr die Verantwortung abgegeben hatten. Mehrere Monate lag die Zukunft der beliebten Großveranstaltung im Ungewissen – bis sich der Elferrat neben der Organisation des Rosenmontagszugs auch dieser Aufgabe annahm.

Die achte Gaudi ist also gleichzeitig eine Premiere – eine in abgespeckter Form, wie Thomas Eppendorf erklärt. „Wir sind alle Neulinge in der Organisation. Daher wollten wir etwas kleiner anfangen.“ Statt des großen Festzeltes im Friedenspark wird das Oktoberfest am Samstag in der Lönshalle stattfinden. Der Stimmung soll das keinen Abbruch tun.

Dass es voll werden würde, hatte sich der Elferrat gewünscht. Die Männer dürfen sich in ihrer Motivation bestärkt fühlen. „Wir wollen nach dem Karneval auch das Oktoberfest als Brauchtum für Ladbergen aufrecht erhalten“, blickt Gollan zurück – und Eppendorf mit Vorfreude auf Samstag: „Es wird eine richtig gute Party mit toller Stimmung“, ist er überzeugt.

Dafür will vor allem die Band „Fine Time“ aus Altenberge sorgen. Die fünf Musiker hatten am vergangenen Wochenende das Oktoberfest-Zelt in Greven zum Kochen gebracht. Eine Woche später und elf Kilometer nördlich soll es genau so werden. Die Bühne stand bereits am Montag, es folgte der Aufbau der Bierzeltgarnituren. „Wir merken gerade, wie viel Arbeit im Vorfeld, gemacht werden muss“, stellte Gollan stellvertretend für die fleißige Elferrats-Truppe fest, die im Vorfeld große Hilfe von vielen Seiten erfahren hatte. Die Zusammenarbeit mit der Lönshalle sei reibungslos gelaufen, Getränke Berlemann werde für „a mass Bia“ sorgen. Das „Hendl“ gibt´s am Grillwagen von Max & Moritz. Eine Menge Dinge gibt es zu koordinieren. Umso mehr freut es die Veranstalter, dass so viele Gäste kommen.

Apropos: Eine Kleiderordnung für die Ladberger Hobby-Bajuwaren gibt es nicht. Trotzdem ist sich Gollan sicher: „Wer in Jeanshose kommt, fällt garantiert auf.“ Die Aufgabe des Fassanstichs wird übrigens Bürgermeister Udo Decker-König zufallen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6972678?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker