„Sonnige Feierabende“
Nutzung von Photovoltaikanlagen

Ladbergen -

Mit einem Fachvortrag für Unternehmer gehen die „sonnigen Feierabende“ im Rathaus der Gemeinde am Dienstag ab 19 Uhr in die letzte Runde: Anlässlich der Veranstaltung wird über die Vorteile einer Photovoltaikanlage in Unternehmen und die Nutzung des selbst erzeugten Stroms für den Eigenverbrauch informiert.

Montag, 07.10.2019, 19:33 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 19:40 Uhr
Dr. Tanja Lippmann referiert beim „sonnigen Feierabend“.
Dr. Tanja Lippmann referiert beim „sonnigen Feierabend“. Foto: Gemeinde Ladbergen

Dr. Tanja Lippmann – unabhängige energieland2050-Beraterin und Geschäftsführerin der Firma Schrameyer – berichtet über Erfahrungen, Vorteile, Hürden und Hindernisse und gibt Tipps zur Planung und Umsetzung, heißt es in einer Pressemitteilung. Die anschließende Diskussionsrunde bietet Möglichkeiten für Fragen und Austausch.

Strom wird immer teurer – das bekommen auch Unternehmer deutlich zu spüren. Neben der finanziellen Herausforderung können anhaltende Preiserhöhungen die langfristige Planungs- und Kostensicherheit und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit beeinflussen. Um dem zu begegnen und sich unabhängiger von den stetig steigenden Strompreisen zu machen, bietet sich die Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom an. Die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage liegt nicht mehr in der Einspeisevergütung, sondern in einem höchstmöglichen Eigenverbrauch.

Als „Masterplanregion 100 Prozent Klimaschutz“ beschlossen der Kreis Steinfurt und alle 24 Städte und Gemeinden, sich bis zum Jahr 2050 autark mit erneuerbaren Energien zu versorgen. Der 2019 fertiggestellte „Masterplan Sonne“ des Kreises Steinfurt zeigte jedoch, dass bisher lediglich zehn Prozent des verfügbaren Dachflächenpotenzials für die Erzeugung von Solarstrom genutzt werden.

Um dies zu ändern und den Ausbau stärker voran zu bringen, organisieren der Kreis Steinfurt, der Verein energieland 2050 und die Städte und Gemeinden eine kreisweite Solarkampagne.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6986262?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Schiedsrichter bittet um Polizeischutz
Hoch her ging es am Ende der Partie Westfalia Leer gegen Eintracht Rodde. Schiedsrichter Christian Kadell bat um Polizeischutz.
Nachrichten-Ticker