Apfel- und Kartoffelfest am Sonntag
Gleich zwei Gründe zum Feiern

Ladbergen -

Grund zum Feiern hat die Marketing-Initiative „Nu män tou“ am Sonntag, 13. Oktober, gleich zweimal. Zum einen laden die Verantwortlichen zu ihrem Apfel- und Kartoffelfest in Ladbergens gute Stube, zum anderen wollen sie an diesem Tag das fünfjährige Bestehen des Dorfladens zelebrieren.

Freitag, 11.10.2019, 09:21 Uhr aktualisiert: 11.10.2019, 09:30 Uhr
Auf ein gelungenes Apfel- und Kartoffelfest: Am Sonntag lädt „Nu män tou“ zum Feiern ein.
Auf ein gelungenes Apfel- und Kartoffelfest: Am Sonntag lädt „Nu män tou“ zum Feiern ein.

Es gibt also triftige Gründe, um dem Platz bi‘n Af­rouper zwischen 11 und 17 Uhr einen Besuch abzustatten. Zumal es Leckeres rund um Apfel und Kartoffel, Musik zum Mitsingen von Chorios und dem Musikverein, einen Jubiläums-Marktplatz regionaler Produkte und natürlich jede Menge Informationen rund um das ehrenamtliche Engagement und die vielfältigen Produkte von „kaupen & küeden“ geben wird.

Um 11 Uhr werden Bürgermeister Udo Decker-König und der Vorsitzende der Marketing-Initiative „Nu män tou!“, Wolfgang Menebröcker, das Geschehen im Ortskern offiziell eröffnen. Unmittelbar daran schließt sich der Auftritt des MGV Chorios an, der zum Mitsingen einlädt.

Derweil steht während des Festes wie auch seit fünf Jahren im Dorfladen der Gedanke der Regionalität im Vordergrund. Wenn es Schmackhaftes rund um Apfel und Kartoffel gibt, stammen diese aus der Region. Die heimische Küche kann jedenfalls kalt bleiben. Das Kochteam von „SK Lecker“ wird eine leckere Suppe sowie herzhafte Waffeln kredenzen. Und selbstverständlich dürfen auch die beliebten Reibeplätzchen aus der Pfanne nicht fehlen. Und wer isst, muss auch trinken. Beispielsweise frisch gepressten Apfelsaft, der direkt vor Ort hergestellt wird. Außerdem, laden die Verantwortlichen ein, kann der Saft mit nach Hause genommen werden.

Zur Kaffeezeit, ab 15 Uhr, spielt der Musikverein Ladbergen auf. Er sorgt für die passende Untermalung beim geselligen Kaffeetrinken mit – wie sollte es anders sein – frischem Apfelkuchen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Meteorologen, die zwar warme 20 Grad, aber eben auch Regen ankündigen, ihre Vorhersagen noch etwas korrigieren. Ansonsten sei gesagt: Der Besuch lohnt trotzdem. Dorfladen und Café sind selbstverständlich geöffnet. Im Regen wird niemand stehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6992419?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Werbeoffensive für neues Radlager
Zu manchen Tageszeiten sieht es so aus im Radlager am Bremer Platz. 759 der 984 Fahrradständer sind gut zwei Monate nach dem Stadt noch nicht vergeben.
Nachrichten-Ticker