Gemeinsame Pflanzaktion von Gemeinde und Vereinen
920 Kilo Zwiebeln verbuddelt

Ladbergen -

Wenn sich der Ladberger Friedenspark im Frühjahr in ein Paradies aus gelben Narzissen verwandelt, ist das Jahr für Jahr ein wunderschöner Anblick. Allerdings ließ die Blütenpracht zuletzt merklich nach. Es wurde Zeit, dem Abhilfe zu schaffen. Nach sieben Jahren, erzählt Tim Lutterbei, habe sich die Gemeinde deshalb dazu entschlossen, erneut eine gemeinsame Pflanzaktion mit Vertretern der Ladberger Vereine im weiten Rund des Friedensparks durchzuführen. Und die fand am Samstag bei bestem Wetter statt.

Dienstag, 29.10.2019, 20:37 Uhr aktualisiert: 01.11.2019, 10:18 Uhr
Bei der gemeinsamen Pflanzaktion im Friedenspark packten am Samstag alle mit an: Groß und Klein hoffen nun, dass die Blumenzwiebeln den Friedenspark im Frühjahr wieder in eine blühende Narzissen-Landschaft verwandeln. So wie es früher schon einmal war.
Bei der gemeinsamen Pflanzaktion im Friedenspark packten am Samstag alle mit an: Groß und Klein hoffen nun, dass die Blumenzwiebeln den Friedenspark im Frühjahr wieder in eine blühende Narzissen-Landschaft verwandeln. So wie es früher schon einmal war. Foto: Gemeinde

Wie viele Blumenzwiebeln an jenem Vormittag von etwa 70 tatkräftigen großen wie kleinen Ladbergern in die Erde gedrückt und anschließend vergraben wurden, vermag der Bauamtsleiter nicht zu sagen. Was er weiß: Es sind 920 Kilogramm gewesen – und damit aller Voraussicht nach mehr als genügend, damit sich die Ladberger auf ein blühendes Narzissenmeer im Ortskern im Frühjahr 2020 freuen können.

Anders als beim letzten Mal hatten die Mitarbeiter des Bauhofs in diesem Jahr zahlreiche runde Beete für die Aktion vorbereitet, in denen die Zwiebeln schließlich gemeinschaftlich verbuddelt wurden. „Was den einfach Grund hat, dass die Kollegen vom Bauamt zwischen den Beeten dann auch noch gut den Rasen mähen können“, wie Tim Lutterbei erklärt.

Er und Bürgermeister Udo Decker-König freuten sich über die große Resonanz auf die ehrenamtliche Aktion am Samstagvormittag, die – ähnlich wie bei der gemeinsamen Müllsammelaktion der Gemeinde im Frühjahr – im Anschluss mit einem Grillwürstchen und Getränken honoriert wurde. Dabei zogen laut Lutterbei alle Beteiligten ein sehr zufriedenes Fazit der Pflanzaktion.

920 Kilogramm Blumenzwiebeln, zwei Sorten Narzissen: Bezahlt wurden diese aus der Gemeindekasse. In der Hoffnung, dass sie, so der Bauamtsleiter, den Sparziergängern im Friedenspark über Jahre hinweg im Frühling regelmäßig ein Lächeln aufs Gesicht zaubern mögen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7031235?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Paketdienst: Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Nachrichten-Ticker