Umweltausschuss tagt am Donnerstag
Gibt‘s einen Zebrastreifen für die Dorfstraße?

Ladbergen -

Die Grünen sehen erhöhten Handlungsbedarf, was die Verkehrssicherheit auf der Dorfstraße anbelangt. Wie sie in einem Antrag an den Rat der Gemeinde schreiben, habe der vergangene Sommer wieder gezeigt, dass das Tempolimit von 20 Stundenkilometern auf dem Teilstück der Dorfstraße zwischen Buddemeier und Mühlenstraße „durch die überwiegende Mehrzahl der Autofahrer nicht eingehalten wird“. Ergo setzen sie auf die Einrichtung eines Zebrastreifens – es ist eines der Themen, die am Donnerstag, 14. November, auf der Tagesordnung der Sitzung des Umweltausschusses stehen.

Dienstag, 12.11.2019, 06:39 Uhr
Viele Autofahrer halten sich nicht ans Tempolimit, haben die Grünen beobachtet und möchten, dass auf der Dorfstraße in Höhe der Eisdiele ein Zebrastreifen eingerichtet wird.
Viele Autofahrer halten sich nicht ans Tempolimit, haben die Grünen beobachtet und möchten, dass auf der Dorfstraße in Höhe der Eisdiele ein Zebrastreifen eingerichtet wird. Foto: Mareike Stratmann

Die Grünen fordern, dass sich die Gemeinde mit dem Straßenverkehrsamt des Kreises Steinfurt zusammensetzt, um in Höhe der Eisdiele und dem Dorfbrunnen einen Zebrastreifen zu einzurichten. Ferner beantragen sie, an Ort und Stelle eine Geschwindigkeitsanzeigetafel zu installieren, „die den Autofahrern die eigene Geschwindigkeit anzeigt und die Einhaltung des Tempolimits mit einem Smiley belohnt“. Ihren Worten zufolge zeigten Erfahrungen, „dass eine große Anzahl der Autofahrer die Geschwindigkeit reduziert, um den Smiley zu bekommen.“

Dieses Thema wird in der öffentlichen Sitzung ab 19 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses ebenso beraten wie der Haushaltsplan 2020. Nachdem dessen Entwurf im Oktober von Bürgermeister Udo Decker-König in der Ratssitzung eingebracht wurde, wird die Verwaltung nun zu jenen Punkten, die in die Zuständigkeit des Umweltausschusses fallen, Stellung nehmen.

Ferner geht es um die Errichtung von Photovoltaikanlagen auf den Dachflächen von Rathaus und Grundschule. Kai Birkmann von der Firma „Ingenieur Netzwerk Energie“ wird den Ausschussmitgliedern eine Machbarkeitsstudie zur Planung und Errichtung derartiger Anlagen vorstellen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7059442?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker