Kinderchor Lollipops
Junge Stimmen mit viel Power

Ladbergen -

„Ja doch. Die Kids sind schon aufgeregt und auch ein bisschen nervös“, gibt Angelika Möller mit Blick auf das Anstehende zu: Das Weihnachtskonzert der Ladberger Chöre am vierten Advent, 22. Dezember, um 17 Uhr in der evangelischen Kirche steht an. Dieses nimmt die WN zum Anlass, alle Ladberger Chöre vorzustellen. Weiter geht‘s mit dem Kinderchor „Lollipops“.

Freitag, 29.11.2019, 09:43 Uhr aktualisiert: 29.11.2019, 17:10 Uhr
Mit Nikolausmützen ausgestattet: Die Kids der Lollipops sind mittendrin in den Vorbereitungen auf das große Konzert.
Mit Nikolausmützen ausgestattet: Die Kids der Lollipops sind mittendrin in den Vorbereitungen auf das große Konzert.

Wenn man bei Angelika Möller nachfragt, dann wird deutlich, wie viel Vorfreude die Chorleiterin bereits verspürt. Fast zeitgleich zum Weihnachtskonzert steht für Möller, die auch den Ladberger Posaunenchor leitet, das Einjährige an. Im vergangenen Jahr – kurz vor dem Konzert in der evangelischen Kirche – hatte sie die „Lollipops“ übernommen. Diese mussten zuvor pausieren. „Absolut gut, dass die Kids nun wieder aktiv sein können“, sagt die Frau, die die Arbeit mit den Kindern als „sehr bereichernd“ empfindet. „Die Jungen und Mädchen haben richtig was drauf. Es ist schön zu sehen, wie die Kids immer wieder Fortschritte machen“, freut sie sich. Zurzeit bestehen die „Lollipops“ aus einem Kreis von zwölf Kindern: „Zwei davon sind Jungs.“ Und, so die Chorleiterin weiter: „Ich bin ja schon froh, dass wir nicht nur Mädchen haben.“

Für das Konzert am vierten Advent hat der Chor – so wie alle anderen auch – zwei Lieder einstudiert. Den Anfang macht der Klassiker „Meine kleine Kerze“, es folgt das Gedicht „Von draußen vom Walde komm‘ ich her.“

„In den Proben klingt das schon sehr gut. Man merkt auch, dass sie nicht nur aufgeregt, sondern auch stolz sind“, berichtet Angelika Möller von den Montagen, an denen jeweils von 15.15 bis 16 Uhr im evangelischen Gemeindehaus geprobt wird.

„Zwei bis drei“ ihrer Nachwuchssänger haben bereits im vergangenen Jahr in der vollen Kirche gesungen. Für den Großteil ist das Konzert am 22. Dezember eine neue, aufregende Erfahrung. Die Leiterin scherzt: „Die Erfahrenen geben den anderen ein paar Tipps.“ Noch mehr Rückhalt gefällig? „Die Eltern werden natürlich auch in den Bänken sitzen und dem Nachwuchs die Daumen drücken. Die können wirklich sehr stolz sein.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7095984?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker