Haushaltsberatung der CDU
Steuern senken, Bürger beteiligen

Ladbergen -

Im Vorfeld der Haushaltsberatungen des Gemeinderates trafen sich jetzt die Mitglieder der CDU, um in großer Runde über den Haushalt 2020 zu debattieren. In diesem Rahmen begrüßte der Vorsitzende Dr. Markus Boertz auch einige engagierte Neu-Mitglieder. Wie in den Jahren zuvor standen Bürgermeister Udo Decker-König und Kämmerer Eckhard Schröer für Rückfragen aus der Runde zur Verfügung.

Freitag, 06.12.2019, 06:31 Uhr aktualisiert: 06.12.2019, 06:40 Uhr

Laut Pressemitteilung wurde im Rahmen der Gespräche unter anderem betont, dass der Umbau des Rathaus-Eingangsbereiches im Moment nicht als vordringlich einzustufen sei und die dadurch zur Verfügung stehenden Mittel anderweitig veranschlagt werden könnten. So sollten beispielsweise die Grundsteuer A sowie die Gewerbesteuer auf die fiktiven Hebesätze aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz NRW 2020 abgesenkt werden, empfahlen die Christdemokraten. Die Grundsteuer B befindet sich bereits auf diesem Wert.

Weiterhin sollten die Einwohner die Möglichkeit erhalten, sich über den Kauf von Anteilen am Bau der geplanten Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern des Rathauses und der Grundschule zu beteiligen. Darüber hinaus strebt die CDU (WN berichteten) eine flächendeckende Hot-Spot-Versorgung in der Gemeinde an.

Der als Gast teilnehmende parteilose Bürgermeisterkandidat Torsten Buller unterstütze ganz überwiegend die CDU-Anträge und Ideen, heißt es im Bericht der Partei weiter. Vor allem die Anträge „Hot Spot“ und „Absenkung der Grundsteuer A sowie der Gewerbesteuer“ lägen ihm am Herzen. „Solange wir im Haushalt relativ problemlos die ‚schwarze Null‘ erreichen, sollten wir – soweit wie möglich – die Landwirte und Gewerbetreibenden entlasten. Damit erhöhen wir auch ein Stück weit die Attraktivität unseres Ortes“, so Buller. „Insgesamt ist der Haushaltsentwurf der Verwaltung nach Auffassung der CDU solide aufgestellt und zustimmungswürdig“, unterstrich der Fraktionsvorsitzende Günter Haarlammert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7112421?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker