Schwerer Verkehrsunfall in Overbeck
20-Jähriger Saerbecker gerät in Gegenverkehr

ladbergen -

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es gestern gegen 13.02 Uhr in der Bauerschaft Overbeck auf der Straße „Am Kanal“ gekommen. Drei Fahrzeuge und fünf Personen waren in das Unglück verwickelt. Die Verletzten kamen aus Saerbeck und Mettingen und wurden in Krankenhäuser nach Osnabrück, Greven und Ibbenbüren gebracht.

Sonntag, 22.12.2019, 20:07 Uhr aktualisiert: 23.12.2019, 15:19 Uhr
Nach Erkenntnissen der Polizei war ein 20-Jähriger aus Saerbeck mit seinem Transporter in den Gegenverkehr geraten.
Nach Erkenntnissen der Polizei war ein 20-Jähriger aus Saerbeck mit seinem Transporter in den Gegenverkehr geraten. Foto: Luca Pals

Während die Polizei gestern noch keine näheren Angaben zur Schwere der Verletzungen sowie zum Sachschaden machen konnte, war der Unfallhergang schnell geklärt: Aus noch nicht bekannten Gründen war ein weißer Transporter in Richtung Ladbergen fahrend in den Gegenverkehr geraten. Zunächst kam es zunächst zum Zusammenstoß mit einem blauen Kleinwagen, dessen Besatzung in Richtung Lengerich unterwegs war. Das Fahrzeug landete im Straßengraben und erlitt Totalschaden. EIn nachfolgender Kombi, dessen Fahrer zunächst nach links auswich und dadurch einen Frontalzusammenstoß mit dem Transporter vermeiden konnte, touchierte diesen aber doch noch.

Im Transporter saß ein 20-jähriger Saerbecker hinterm Steuer, der in Richtung Ladbergen fuhr. Den Kleinwagen lenkte ein 17-Jähriger aus Saerbeck, der gemeinsam mit seinem Vater als Begleitperson und seinem Bruder auf dem Rücksitz unterwegs war. Im schwarzen Volkswagen saß ein 28-jähriger Mann aus Mettingen.

Andreas Keuer, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Ladbergen, war mit 30 Kameraden und fünf Fahrzeugen vor Ort: „Der Notdienst war schnell hier. Wir mussten uns um keine eingeklemmten Personen kümmern.“ Ein Rettungshubschrauber, ein Notarzt und vier Rettungswagen waren ebenfalls vor Ort. Die Straße war für mehrere Stunden beidseitig gesperrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7149161?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Egal ob Hotel oder Bordell: Investor darf nicht am Kanal bauen
Drei Mehrfamilienhäuser hat der Investor auf dem Areal errichtet. Ein Hotel darf er nebenan aber nicht errichten, wie das Oberverwaltungsgericht am Mittwoch entschied. Eine Revision wurde nicht zugelassen.
Nachrichten-Ticker