„Melodize Plus“ besteht seit 1994
Popmusik bildet die Basis

Ladbergen -

Ein Chor mit starker Gemeinschaft und einem festen Platz im Dorfleben“ – das ist „Melodize Plus“. So sieht es dessen Leiter Ralf Kötting. Im letzten Teil der WN-Serie, in der die Ladberger Chöre vorgestellt werden, wird dieses Ensemble präsentiert.

Sonntag, 05.01.2020, 19:00 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 17:32 Uhr
Eine Gruppe, die zusammenhält: Die Sängerschar von „Melodize Plus“ ist eine starke Gemeinschaft.
Eine Gruppe, die zusammenhält: Die Sängerschar von „Melodize Plus“ ist eine starke Gemeinschaft.

„Ein Chor mit starker Gemeinschaft und einem festen Platz im Dorfleben“ – das ist „Melodize Plus“. So sieht es dessen Leiter Ralf Kötting . Im letzten Teil der WN-Serie, in der die Ladberger Chöre vorgestellt werden, wird dieses Ensemble präsentiert.

Kötting leitet seit 2015 den Chor. Er kommt aus Ibbenbüren und gibt in insgesamt drei Chören den Ton an. Mit „Melodize Plus“, gegründet aus dem Jugendsingkreis, würde er eine musikalisch besonders flexible Gruppe leiten, betont er. „Wir wollen uns immer ein bisschen neu erfinden. Experimente gehören einfach bei der Musik dazu.“

Die Basis liegt aber ganz klar in der Popmusik, so der begeisterte Musiker im Gespräch mit unserer Zeitung. „The Lord bless you and keep you“ sowie „Friendship“ von den Stings waren die beiden Lieder, die der Chor in einer vollen Kirche beim Konzert am vierten Advent zum Besten gab. Kötting: „Die beiden Lieder geben unsere Philosophie am besten wieder: Wir sind alle sehr unterschiedlich, und diese Vielfalt wollen wir dem Publikum auch so anbieten.“ Das Weihnachtskonzert sei natürlich fester Bestandteil des Chores: „Hier kommen so viele unterschiedliche musikalische Stimmen zusammen. Ladbergen hat eine große Akzeptanz für diese Vielfalt“, lobt Kötting.

In all den Jahren sei der Chor stets gewachsen. Manche gehen – andere kommen: Über 20 Sängerinnen und Sänger basteln nun am nächsten großen Auftritt: „Alle zwei Jahre wollen wir ein abendfüllendes Konzert mit etwa 20 Liedern anbieten. Darauf arbeiten wir jetzt hin.“ 2019 war ihr letzter Auftritt, das nächste Konzert ist für das kommende Jahr geplant.

Dann wird auch Andrea Wibbeler mit von der Partie sein. Seit 1994 – als der Chor sich gegründet hat – ist sie dabei, sie spricht von der „perfekten Chemie“ zwischen Sängern und Chorleiter: „Mit Ralf haben wir wirklich einen Glücksgriff gemacht.“ Nach Proben würden einige noch gemeinsam kochen – auch das schweißt die Gruppe natürlich zusammen.

Die Proben finden jeden Dienstag um 20 Uhr in der Grundschule statt. Interessierte sind immer gern gesehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7171655?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker