Zulauf zu den Pfadfindern ist ungebrochen
Leiterrunde sucht Verstärkung

Ladbergen -

Bei den Ladberger Pfadfindern stehen die Kinder Schlange. Dem Stamm fehlen Leiter, damit die Mädchen und Jungen nicht zu lange auf der Warteliste stehen

Donnerstag, 13.02.2020, 20:20 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 18:00 Uhr
Die Pfadfinder aus Ladbergen sind sehr erfolgreich. Besonders bei den Kindern erfahren die Leiter einen großen Zulauf. Damit das Programm mit Gruppenstunden, Ausflügen und vielem mehr weiter angeboten werden kann, sind die Pfadis auf der Suche nach neuen Leitern.
Die Pfadfinder aus Ladbergen sind sehr erfolgreich. Besonders bei den Kindern erfahren die Leiter einen großen Zulauf. Damit das Programm mit Gruppenstunden, Ausflügen und vielem mehr weiter angeboten werden kann, sind die Pfadis auf der Suche nach neuen Leitern. Foto: Luca Pals

Gitarre am Lagerfeuer, Schnitzkurse mit dem Taschenmesser und Kluften mit Abzeichen – das öffentliche Bild von Pfadfindern wird so oder so ähnlich aussehen. Die Realität – so Carsten Fröhlich – weiche nur minimal davon ab. Ist das ein Grund dafür, warum die Pfadfinder in Ladbergen zurzeit so viel Zulauf haben? Das Leiterteam ist sicher, dass noch viel mehr dahintersteckt.

Anders als andere Jugend- und Kindergruppen ist der Pfadfinderstamm im Heidedorf aktuell weniger auf der Suche nach Kids als nach nach Leitern. Diese – ob Mann oder Frau – müssten keine großen Fähigkeiten mitbringen. „Nur Kontaktfreude“, schmunzelt Ina Fröhlich. Es passt zu dem Motto der Pfadfinder: „Jeder wird so aufgenommen wie er ist“, betont Lucy Elixmann . „Wir sind ein bunter Haufen mit dem gleichen Humor – alle unterschiedlich, aber im Kern ein bisschen gleich.“

Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich an die Übergabe des Friedenslichts denke.

Steffi Löpmeier

Steffi Löpmeier betont im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten: „Bei den Pfadfindern geht es nicht um Leistung, Aussehen, Religion oder Herkunft – wir nehmen alle auf.“ Dazu sei „der ganze Spaß noch sehr preiswert“ behauptet Carsten Fröhlich, der selber mit sieben Jahren dem Stamm beitrat. Nun – 30 Jahre später – ist er als Leiter immer noch dabei: „Es macht riesigen Spaß.“ Höhepunkte in all den Jahren seien die Ausbildungswochenenden sowie zwei Wochen in Schottland gewesen.

Die Ferienlager – da stimmen ihm Yannik Elixmann und Jan Claußen voll zu – seien „ein absolutes Highlight“.

Löpmeier bekommt dagegen „immer noch Gänsehaut“, wenn sie an die Übergabe des Friedenslichtes im Dom in Münster denkt. „Eine Kirche voller Pfadfinder in Kluften, ein wunderbarer Gottesdienst und eine wichtige Botschaft – das war wirklich klasse.“

Das Licht an die Menschen weiterzugeben war wohl auch ein Teil der Botschaft, die Robert Baden-Powell 1907 bei der Gründung der Pfadfinder vermitteln wollte. Zudem wollte er die Pfadfinder als verantwortungsvolle Menschen in die Gesellschaft integrieren.

Dazu passt, dass die Pfadfinder eine Insektenwiese mitsamt „Hotel“ angelegt haben: „Wir wollen bewusster leben“, sagt Löpmeier. Lucy Elixmann weiß um die Bedeutung für Gesellschaft und Umwelt. „Bei der Müllsammelaktion der Gemeinde, der Schrottaktion, dem Sammeln der Tannenbäume, beim Gemeindefest – wir bringen uns immer aktiver in Ladbergen ein.“

Über all dem stehen Spaß, Zusammenhalt und Gemeinschaft, das wird im Gespräch sofort deutlich. Ansonsten ist natürlich auch heute noch vieles wie vor über 100 Jahren: Nachtwanderungen, Zeltlager zu Pfingsten, Schnitzführerschein, Kochen über dem offenen Feuer.

„Wir wollen, dass die Kids noch das altmodische Leben außerhalb von Smartphone und den eigenen vier Wänden kennen lernen“, bringt es Lucy Elixmann auf den Punkt.

Damit noch mehr Kinder dieses Lebensgefühl kennenlernen können, brauchen die Ladberger Pfadfinder neue Leiter. Carsten Fröhlich berichtet: „Besonders bei den ganz Kleinen haben wir so viel Zulauf, dass wir viele auf den Wartelisten haben.“

Mehr als 60 Aktive gehören aktuell zum Stamm. Sie teilen sich in Wölflinge (sieben bis elf Jahre), Jungpfadfinder (elf bis 14), Pfadfinder (14 bis 16) und Rover (16 bis 21) ein.

Wer Interesse hat, eine dieser Gruppen mit zu leiten, kann sich bei der Vorsitzenden Anke Elixmann ( 01 71 38 69 384) melden

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7258420?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
„Nimmerland“-Tour: RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
Nachrichten-Ticker