21 Tage lang Fahrradkilometer sammeln
Stadtradeln im Heidedorf

Ladbergen -

Ladbergen macht zum ersten Mal beim Stadtradeln mit. Die Verwaltung und die Marketing-Initiative „Nu män tou!“möchten viele Menschen für den Klimaschutz in die Sättel bringen.

Donnerstag, 05.03.2020, 17:56 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 18:22 Uhr
Die Gemeinde Ladbergen und die Marketing-Initiative
Die Gemeinde Ladbergen und die Marketing-Initiative Foto: Klima-Bündnis

Die Marketing-Initiative „Nu män tou!“ und die Gemeindeverwaltung machen sich gemeinsam dafür stark, dass im Rahmen der Aktion „Stadtradeln“ möglichst viele Menschen in die Pedale treten. In einer Pressemitteilung erklären sie, worauf es zwischen dem 21. Mai und dem 10. Juni ankommt.

Beim Stadtradeln machen sich Teams aus der Kommunalpolitik, aus Schulklassen, Vereinen, Unternehmen sowie die Bürger für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität stark, indem sie möglichst viele Wege mit dem Fahrrad erledigen und das Auto stehen lassen. „Beruflich und privat CO-frei unterwegs sein“ laute die Devise, so die Unterstützer der Aktion.

Ziel der Kampagne ist es, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzen, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben:

Das Stadtradeln ist als Wettbewerb konzipiert, sodass das Thema Fahrrad mit Spaß und Begeisterung vorangebracht wird. Innerhalb von 21 Tagen sammeln alle Teilnehmer Fahrradkilometer. Der Verein Klima-Bündnis, der das Radel-Event seit zwölf Jahren bundesweit organisiert, zeichnet am Ende der Kampagne die fahrradaktivsten Kommunen aus. Die Radler, die die meisten Kilometer geschafft haben, werden besonders geehrt. Alle Teilnehmer haben zudem die Chance auf einen Preis.

Die Radelnden tragen die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer über ihren Account auf der Homepage www.stadtradeln.de ein oder tracken sie direkt mit der Stadtradeln-App, beschreiben die Ladberger Verwaltung und die Initiative „Nu män tou!“. Teilnehmer ohne Internetzugang registrieren sich direkt bei der lokalen Koordination ihrer Kommune. Dort werden Kilometer-Erfassungsbögen bereitgestellt, auf denen jeder seine erradelten Kilometer handschriftlich eintragen kann. Die Ergebnisse der Kommunen und Teams werden auf der Stadtradeln-Internetseite veröffentlicht, sodass sowohl Vergleiche zwischen den Kommunen als auch Teamvergleiche innerhalb der Kommune möglich sind und für zusätzliche Motivation sorgen. Leistungen der einzelnen Teilnehmer mit Ausnahme der Stadtradeln-Stars, werden nicht öffentlich dargestellt. Weitere Informationen gibt es unter www.stadtradeln.de.

Die Kommunalverwaltung und die Marketing-Initiative freuen sich auf viele Radler aus der Gemeinde, die in diesem Jahr zum ersten Mal dabei ist. Los geht es am Donnerstag, 21. Mai (Christi Himmelfahrt), die Preisverleihung ist für Sonntag, 28. Juni, geplant.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7312572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker