Gemeinde Ladbergen und DRK-Kreisverband koordinieren Einkaufshilfen
Anrufen, bestellen und geliefert bekommen

Ladbergen -

Ältere Menschen oder Patienten, die sich in Quarantäne befinden, benötigen Hilfe beim Einkaufen. Die wird nun koordiniert von Gemeindeverwaltung dem DRK-Kreisverband.

Donnerstag, 26.03.2020, 18:45 Uhr aktualisiert: 29.03.2020, 16:00 Uhr
DRK-Mitarbeiter Linus Brockmann erfasst die Kontaktdaten von Menschen, die sich in Hausquarantäne befinden.
DRK-Mitarbeiter Linus Brockmann erfasst die Kontaktdaten von Menschen, die sich in Hausquarantäne befinden. Foto: DRK-Kreisverband

Die Hilfe läuft weiter, wird jetzt aber koordiniert von der Gemeinde Ladbergen und dem DRK-Kreisverband Tecklenburger Land. Gemeint sind damit Einkäufe für ältere Menschen oder solche, die wegen des Corona-Virus in Quarantäne leben müssen.

Wer seine Unterstützung anbieten will, kann sich bei der Gemeinde bei Anke Batzke ( 05485/8133, E-Mail batzke@ladbergen.de) melden. „Wir sammeln die Namen und Adressen und geben sie an das DRK weiter“, erläutert Sigrid Bücker-Dowidat, Leiterin des Amtes für soziale Angelegenheiten. Sie bittet außerdem darum, sich nicht mehr an Irmgard Kleimann zu wenden. Deren Einsätze – von denen es bereits einige gab, was den großen Bedarf beweist – werden nun ebenfalls vom DRK gesteuert.

Artikel des täglichen Bedarfs

Geholfen werde bei allem, was die Versorgung betreffe, so die Amtsleiterin weiter. Das betreffe allerdings nur Einkaufstätigkeiten und beispielsweise kein Gassigehen mit dem Hund.

Eine behördlich angeordnete Hausquarantäne aufgrund einer Infizierung mit dem Coronavirus bedeute mit sofortiger Wirkung, das Eigenheim nicht mehr verlassen zu können, heißt es dazu in einer Mitteilung des DRK.

Für den gut vernetzten Menschen mit Freunden, Bekannten und der Familie im näheren Umfeld sei eine Versorgung mit den Artikeln des täglichen Bedarfs, wie zum Beispiel Lebensmitteln und Hygieneartikeln, kein Problem. Schwierig werde es für Menschen, wenn auf ein solches soziales Umfeld nicht zurückgegriffen werden könne. Um auch diese Menschen mit dem Wichtigsten zu versorgen, hat das DRK im Tecklenburger Land eine Versorgungshotline eingerichtet.

Betroffene können darüber in Kontakt mit dem DRK treten. Die Bedarfe sowie die Kontaktdaten des Anrufers werden vom DRK-Kreisverband erfasst und weitergeleitet. Vor Ort wird Kontakt zum Anrufer aufgenommen, die Bestellung abgeglichen und besprochen, wie die Übergabe des Einkaufs ablaufen soll. Die Abrechnung des Eingekauften erfolgt per Rechnungsstellung über den DRK-Kreisverband.

„Uns ist es ein tiefes Bedürfnis, Menschen zu versorgen, die aufgrund der angeordneten Hausquarantäne nicht wissen, wie sie die Mittel des alltäglichen Bedarfs erhalten können“, versichert Johannes Hille, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbandes Tecklenburger Land.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker