DRK ruft zur Blutspende auf
Aderlass mit Einschränkungen

Ladbergen -

Am kommenden Freitag sind Spender unter strengen Auflagen im Rathaus willkommen.

Montag, 04.05.2020, 18:06 Uhr aktualisiert: 05.05.2020, 18:06 Uhr
Zur Blutspende sollte nur erscheinen, wer sich 100-prozentig gesund fühlt.
Zur Blutspende sollte nur erscheinen, wer sich 100-prozentig gesund fühlt. Foto: DRK-Blutspendedienst

Jede Blutspende zählt und wird dringend benötigt. Das gilt auch in Zeiten des Coronavirus, teilt der Ladberger Ortsverein des Roten Kreuzes ( DRK ) mit. Auch wenn in vielen Kliniken Operationen aufgrund des Coronavirus ausfallen und nur wirklich dringende Eingriffe durchgeführt werden – Blutpräparate zur Versorgung der Patienten in akuten Notsituationen und chronisch Kranker werden unbedingt benötigt.

Der DRK-Blutspendedienst und der Ortsverein laden deshalb am Freitag, 8. Mai, von 16.30 bis 20.30 Uhr zur Blutspende ein. Aus aktuellem Anlass erfolgt sie im Rathaus, Jahnstraße 5. Das Spenderlokal ist durch den Nebeneingang bei der Polizeistation zu erreichen. Der DRK-Blutspendedienst weist auf folgende Einschränkungen und Sicherheitsmaßnahmen hin:

  • Personen, die sich in den vergangenen vier Wochen im Ausland aufgehalten haben, dürfen kein Blut spenden. Das gilt auch, wenn das Aufenthaltsland kein Risikogebiet nach der Definition des Robert-Koch-Institutes ist.
  • Personen, die Kontakt zu einem nachweislich am Coronavirus Erkrankten hatten oder die Kontakt zu jemandem hatten, für den ein Verdachtsfall vorliegt, müssen vier Wochen warten, bevor Sie wieder Blut spenden dürfen.
  • Personen, die mit dem Coronavirus infiziert oder gar daran erkrankt sind, müssen bis acht Wochen nach Ausheilung warten, bevor Sie wieder Blut spenden dürfen.
  • Bei allen spendewilligen Personen wird vor der Anmeldung die Körpertemperatur gemessen. Sollte eine erhöhte Temperatur festgestellt werden, muss die spendewillige Person umgehend das Spendelokal verlassen. Das gilt auch bei anderen Anzeichen für eine Infektion.
  • Alle Entnahme-Teams werden mit Gesichtsschilden, MNS-Masken und Plexisglasschilden ausgerüstet.
  • Strenge Sicherheitsabstände sind einzuhalten.
  • Die übliche Spenderverpflegung fällt aus, dafür erhält jeder Blutspender nach der Spende ein Lunchpaket.
  • Der Personalausweis ist mitzubringen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395458?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker