Aktuelle Corona-Fälle
Lienen null, Ladbergen einer, Tecklenburg zwei

Ladbergen/Lienen/Tecklenburg -

Am 8. März ist der erste mit Sars-CoV-19 infizierte Mensch im Kreis Steinfurt gemeldet worden. Vier Tage später war auch die erste Corona-Infektion eines Ladbergers aktenkundig geworden. Das ist jetzt zehn Wochen her. Stand Freitagmorgen, so der Kreis in einer Pressemitteilung, gilt immer noch eine Person in Ladbergen als infiziert und ist somit zur häuslichen Quarantäne gezwungen.

Freitag, 22.05.2020, 18:36 Uhr aktualisiert: 24.05.2020, 13:52 Uhr
In Ladbergen, Lienen und Tecklenburg gibt es aktuell insgesamt noch vier nachgewiesen an Corona erkrankte Menschen.
In Ladbergen, Lienen und Tecklenburg gibt es aktuell insgesamt noch vier nachgewiesen an Corona erkrankte Menschen. Foto: dpa

Bei einem Blick zurück fällt auf, dass die Zahl der Infizierten in Ladbergen bis Ende März konstant bei einer Person lag. Anfang April waren dann vier Personen mit dem Erreger infiziert. Zu Ostern hatte sich diese Zahl mit sieben Betroffenen fast verdoppelt. Eine Woche nach den Feiertagen zählte der Kreis noch sechs Infizierte in Ladbergen. Diese Zahl halbierte sich bis Ende April auf drei Personen. Seit dem vergangenen Sonntag taucht in der Übersicht der Kreisverwaltung nur noch eine infizierte Person in Ladbergen auf.

Beim Blick in die Nachbargemeinde Lienen offenbart sich ein anderes Bild. Der erste mit Sars-Cov-19 infizierte Einwohner taucht Ende März in der Statistik auf. Diese Zahl klettert bis zu den Ostertagen auf zehn Betroffene. Eine Woche später sind es sogar zwölf Lienener Bürgerinnen und Bürger, die sich mit dem Virus infiziert haben und zur Quarantäne gezwungen sind.

Im weiteren Verlauf des April geht diese Zahl nur leicht zurück. Anfang Mai sind noch vier Infizierte in der Übersicht gelistet. Am vergangenen Sonntag taucht dort nur noch eine Person auf. Seit Freitagmorgen gehört Lienen zu den wenigen Kommunen im Kreis Steinfurt, in denen keine infizierte Person registriert wurde.

Bleibt der Blick hoch auf den Berg, nach Tecklenburg. Nach dem 20. März wird in der Festspielstadt die erste infizierte Person registriert. Ende März sind es drei Betroffene, Anfang April acht und an den Ostertagen neun Menschen. Bis zum Ende des Monats sinkt diese Zahl auf fünf Personen.

Seit Anfang Mai weist die Statistik für Tecklenburg mal zwei, mal drei Infizierte aus. Diese Stand hat sich bis zum Himmelfahrtstag auf eine Person verringert. Am Freitagmorgen meldet der Kreis dann wieder zwei Menschen in Tecklenburg, die sich mit Sars-CoV-19 angesteckt haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7420171?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker