Ländliches Wegenetzkonzept für Ladbergen
Bürger sollen Ideen einbringen

Ladbergen -

Die Gemeindeverwaltung erarbeitet derzeit in Zusammenarbeit mit der Ge-Komm GmbH (Gesellschaft für kommunale Infrastruktur in Melle) ein ländliches Wegenetzkonzept (auch Wirtschaftswege-Konzept genannt) zur Stärkung des kommunalen Außenbereichs. Anlieger und interessierte Bürger sollen ihre Anregungen und Ideen einbringen.

Montag, 27.07.2020, 06:03 Uhr aktualisiert: 27.07.2020, 16:30 Uhr
Wirtschaftswege wie dieser sollen Bestandteil des Wegenetzkonzepts werden.
Wirtschaftswege wie dieser sollen Bestandteil des Wegenetzkonzepts werden. Foto: Gemeinde

Die Gemeinde Ladbergen erarbeitet derzeit in Zusammenarbeit mit der Ge-Komm GmbH (Gesellschaft für kommunale Infrastruktur in Melle) ein ländliches Wegenetzkonzept (auch Wirtschaftswege-Konzept genannt) zur Stärkung des kommunalen Außenbereichs. Das Vorhaben wird laut Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung seitens der Bezirksregierung Münster mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER zu 75 Prozent gefördert.

In einem ersten Schritt wurde in den vergangenen Monaten in Zusammenarbeit mit Ge-Komm ein Konzept-Entwurf als Diskussionsgrundlage erarbeitet. Dazu wurden sämtliche öffentlichen und privaten Wege entsprechend ihrer Bedeutung und Funktion klassifiziert:

  • Welche Wege und Brückenbauwerke sind für die Stadt unverzichtbar und haben eine hohe Priorität?
  • Welche Wege könnten im Standard gesenkt, ökologisch aufgewertet oder sogar gänzlich aufgegeben werden?
  • Welche Wege sind für die Allgemeinheit entbehrlich und könnten einzelnen Interessenten oder Nutzergruppen zur Verfügung gestellt werden?

Die in Zusammenarbeit mit dem Meller Unternehmen erarbeiteten Zwischenergebnisse sollen gemeinsam mit den Anliegern und allen Interessierten weiterentwickelt werden. Um den erarbeiteten Konzeptentwurf im Detail zu besprechen, bereitet die Verwaltung einen Diskussionsabend vor, der voraussichtlich am Dienstag, 18. August, in der Sporthalle I an der Jahnstraße stattfinden wird.

Bei dieser Veranstaltung soll das Wegenetz betrachtet werden. Anregungen und Fragen können dabei ausführlich besprochen werden. Alle Interessierten sind eingeladen, sich an dem Termin zu beteiligen und ihre Ideen vorzustellen. Im Anschluss an diese Veranstaltung besteht die Möglichkeit für die Bürger, sich in einem transparenten Beteiligungsverfahren in die Planung einzubringen.

Ziel ist es nach Angaben der Verwaltung, ein zukunftsfähiges, bedarfsgerechtes und auch finanzierbares Wegenetz für die Gemeinde zu schaffen. Die Gemeindeverwaltung und das Unternehmen Ge-Komm hoffen auf zahlreiche Teilnehmer bei diesem Informationsabend.

Wegen der Corona-Pandemie ist eine Anmeldung zu der Veranstaltung zwingend erforderlich. Diese muss bis zum 17. August erfolgen ( 0 54 85/81-50, E-Mail moysich-kirchner@ladbergen.de). Dabei muss die Zahl der teilnehmenden Personen angegeben werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7509198?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker