Kita im evangelischen Gemeindehaus füllt sich spätestens in der kommenden Woche mit Leben
Schlafen unter Gottes Schutz

Ladbergen -

Aus einem eher düsteren Saal sind helle und freundliche Räume geworden. Im evangelischen Gemeindehaus ist eine Kindertagesstätte entstanden.

Donnerstag, 06.08.2020, 19:11 Uhr aktualisiert: 06.08.2020, 19:50 Uhr
Die Sandsteintafeln, unter der
Die Sandsteintafeln, unter der Foto: Dietlind Ellerich

Martins Oelrichs Lieblingsraum im evangelischen Gemeindehaus ist der Schlafraum für die Jüngsten. Die kleinen Betten unter den Sandsteintafeln nehmen aber beim Fototermin auch die Größeren gerne und gut gelaunt in Beschlag.

Der Vorsitzende des Presbyteriums und Maja Hopfeld , Leiterin der Einrichtung, sind nicht minder begeistert von dem Ergebnis des Umbaus im Erdgeschoss des Gebäudes. Aus dem düsteren Saal mit dem verblassenden Charme der 1970er Jahre sind helle freundliche Räume geworden. in denen sich Kinder, Erzieherinnen und Eltern wohlfühlen werden.

„Es ist deutlich besser geworden, als ich es mir erträumt hätte“, sagt Oelrich, und auch Hopfeld schwelgt von der schönen Holzoptik des hochwertigen abriebfesten Vinylbodens mit Trittdämmung, der schallschluckenden Akustikdecke und den vielen Details, die nicht nur gut aussehen, sondern auch die Nerven und die Gesundheit der Kinder und des Teams schonen sollen.

Es ist die optimale Lösung, auch wenn noch Herzblut am ehemaligen Saal hängt.

Martin Oelrich

„Ein Wunder, dass wir pünktlich fertig werden“, sagt Oelrich mit Blick auf die Kinder, die aktuell schon im Haus betreut werden. Das ist umso bemerkenswerter, weil der Kreis Steinfurt erst am 2. Juli die Genehmigung für den Umbau zur Kita erteilt hatte. Der Presbyteriumsvorsitzende weiß, dass „diese starke Leistung“ zum einen der guten Kooperation zwischen der kommunalen Verwaltung und der evangelischen Gemeinde, zum anderen den überwiegend lokalen Unternehmen und Partnern zu verdanken ist. Die haben Hand in Hand gearbeitet, damit die Räume pünktlich fertig werden.

Aktuell läuft die Eingewöhnung der Kleinen der künftigen Igel-Gruppe, während ein Umzugsunternehmen auf den wenigen Metern zwischen dem benachbarten Sonnenkindergarten, in dem noch die Rehkitz-Gruppe untergebracht ist, Möbel und andere Einrichtungsgegenstände transportiert. Wenn alles - spätestens zu Beginn der kommenden Woche – in den neuen Räumen an Ort und Stelle ist, werden im Erdgeschoss des Gebäudes auf mehr als 350 Quadratmetern beide Gruppen mit insgesamt 35 Kindern betreut.

Die neue Kita ist gut für die Zukunft gerüstet. „Die Einrichtung kann Richtung Spielplatz kostengünstig um die Räume für eine Gruppe erweitert werden“, stellen Maja Hopfeld und Martin Oelrich fest. Wohlwissend, dass weitere Kindergartenplätze in Ladbergen dringend benötigt werden.

Apropos Außengelände: Der Garten der Einrichtung kann sich sehen lassen. Zwischen 3000 und 4000 Quadratmeter groß schätzt ihn Martin Oelrich. Dort werden die Kinder ausreichend Platz zum Toben und spielen haben. Dass es aus den Gruppenräumen einen direkten Zugang zum Spielplatz gibt, versteht sich von selbst. Im Augenblick sind Handwerker vor Ort, die letzte Hand an das Abdach leben, das für besseren Regenschutz verlängert wurde.

Nach dem Gegenwind, der dem Presbyterium zu Beginn des Jahres entgegenwehte, als es die Baupläne vorstellte (WN berichteten), ist Oelrich heute sehr zufrieden, dass Kirchengemeinde und kommunale Verwaltung den Weg gemeinsam beschritten haben. Es sei eine rentable Entscheidung für das Presbyterium gewesen, weil die Kirchengemeinde laut eines Gutachtens in Relation zur Zahl der Gemeindeglieder zuviel Raum im Bestand gehabt habe. Auch die politische Gemeinde spare Geld, denn sie hätte die Rechnung für eine Übergangsbetreuung in Containern zahlen müssen, sagt Oelrich mit Blick auf die Vorgabe des Kreises, dass die Kommune in der Pflicht stehe, ausreichend Kindergartenplätze bereitzustellen.

Hinzu komme, dass das evangelische Gemeindehaus nach wie vor in christlicher Weise, nämlich als christliche Kindergarten genutzt werde, betonen Maja Hopfeld und Martin Oelrich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7524075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker