Schützenverein Wester weiht Schutzhütte ein und ehrt Mitglieder
Holzhäuschen lädt Wanderer zur Rast ein

Ladbergen -

Bau und Einweihung einer Schutzhütte waren das Highlight im Vereinsleben des Schützenvereins Wester in diesem Jahr. Außerdem wurden Mitglieder geehrt.

Montag, 12.10.2020, 20:29 Uhr aktualisiert: 13.10.2020, 16:54 Uhr
Die Schutzhütte des Schützenvereins Wester ist ein kleines Schmuckstück.
Die Schutzhütte des Schützenvereins Wester ist ein kleines Schmuckstück. Foto: Schützenverein Wester

Das Vereinsleben in Corona-Zeiten am Laufen zu halten, ist für Vereine nicht einfach. Keine gemeinsamen Aktivitäten und Freizeitunternehmungen der Mitglieder und zum ersten Mal nach Kriegsende kein Schützenfest. Dennoch ruht das Vereinsleben der Schützen in Wester nicht ganz. Allerdings hätte am Anfang des Jahres auch keiner damit gerechnet, dass ausgerechnet der Bau einer Schutzhütte das Vereins-Highlight des Jahres wird.

Mit Bewilligung des Antrages beim Förderprogramm „Heimat-Scheck“ des Landes NRW wurde der Grundstein für die Schutzhütte am Ehrenmal des Schützenvereins gelegt. Auch die Gemeinde Ladbergen hat die Aktion mit einer Spende unterstützt. In einzelnen Teams wurde die kleine Unterkunft Schritt für Schritt fertiggestellt. Nun steht sie bereit für Wanderer und Radfahrer und lädt zum Rasten ein, teilt der Verein mit.

„Schon des Öfteren habe ich in den vergangen Wochen Radfahrer dort angetroffen, die mir erzählten, wie schön dieser Platz nun geworden sei und dass es an den Radwanderwegen doch viel mehr solcher Schutz- und Rasthütten geben sollte. Über so viel Lob und Bestätigung freuen wir uns natürlich sehr“, teilt Kerstin Barkmann-Fiegenbaum, Schriftführerin des Vereins, mit.

Lob und Bestätigung

Am 3. Oktober haben sich die Westeraner nun am Ehrenmal zusammen gefunden und die Schutzhütte im kleinen Rahmen eingeweiht. Zu Gast war die Landtagsabgeordnete Andrea Stullich, die betonte, wie sehr sie von dem Resultat, welches aus dem Fördergeld hervorging, angetan war.

Der Schützenverein nutzte die Zusammenkunft außerdem für die Ehrungen, die normalerweise zum festen Bestandteil des Schützenfestes gehören. Kurz vor dem Lockdown im März hatte der Verein noch seine Vereinsmeisterschaft durchgeführt. Die beiden Schießwarte Daniel Hoff und Torsten Koppisch gaben die Ergebnisse der vier Mannschaften bekannt.

Schießgruppe: 1. Platz Angelika Hürkamp, 2. Platz Carla Vietmeier, 3. Platz Siegfried Stober.

Herren 1: 1. Platz Lars Vietmeier, 2. Platz Wilhelm Köger, 3. Platz Maik Steinacker.

Herren 2: 1. Platz Ulrich Barkmann, 2. Platz Dirk Fiegenbaum, 3. Platz Klaus Küsel.

Damen: 1. Platz Kerstin Barkmann-Fiegenbaum, 2. Platz Nicole Berlemann, 3. Platz Anja Haarlammert-Steinacker.

Vereinsmeister 2020 wurden somit Lars Vietmeier (1.), Kerstin Barkmann-Fiegenbaum (2.) und Platz Ulrich Barkmann (3.).

Nach Verleihung der Kordeln, Eicheln und Medaillen begann der 1. Vorsitzende Herward Kemper mit der Ehrung der langjährigen Mitglieder. Seit 25 Jahren dabei sind Manfred Klein, Gerd-Otto Lembcke, Franz-Josef Lissner, Wolfgang Schwandt und Michael Stelzer. Seit 40 Jahren halten Reiner Aufderhaar, Wilfried Hürkamp und Karl-Heinz Niemeier dem verein die Treue. 50 Jahre Mitglied sind Wolfgang Schröer, Wilfried Semmler und Helmut Weiner. Für 70 Jahre geehrt wurden Hans Berlemann, Werner Kemper, Fritz Kötterheinrich und Ernst Strüwe.

Zum Abschluss wurde der Vorsitzende Herward Kemper mit einer Ehrung überrascht. Er ist seit 25 Jahren Oberst im Schützenverein Wester und wurde mit netten Worten und einem Geschenk bedacht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7629020?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker