Der neue Gemeinderat konstituiert sich am Donnerstag
Kurz zum Antritt, ausführlich zum Abschied

Ladbergen -

Torsten Buller hatte am Montag seinen ersten Arbeitstag als Ladberger Bürgermeister. Am Donnerstag wird er in der konstituierenden Ratssitzung offiziell in sein Amt eingeführt. Auf der Tagesordnung stehen noch die Verabschiedung von Amtsvorgänger Udo Decker-König und weitere Punkte.

Dienstag, 03.11.2020, 18:27 Uhr aktualisiert: 03.11.2020, 19:21 Uhr
Torsten Buller (hier am Abend seines Wahlsiegs)
Torsten Buller (hier am Abend seines Wahlsiegs) Foto: Luca Pals

Zwar bremst die Corona-Pandemie das öffentliche Leben weitgehend aus, eine Runde durchs Haus ließ sich Torsten Buller an seinem ersten Arbeitstag als  Bürgermeister dennoch nicht nehmen. Ein Winken von den Bürotüren aus, ein paar Worte, alles natürlich unter der Einhaltung der notwendigen Abstands- und Hygieneregeln. Die Mitarbeiter ihrerseits hießen ihren neuen Verwaltungschef willkommen. Blumen und Geschenke in seinem Büro zeugen davon.

Ein paar Antrittsbesuche außerhalb des Hauses hat Buller ebenfalls absolviert, sich im Seniorentreff und im Bauhof, in der Kläranlage und der Touristeninformation vorgestellt. In einer Videokonferenz wird er zum ersten Mal auf seine Amtskollegen aus Lengerich, Lienen und Tecklenburg sowie auf den neuen Landrat Dr. Martin Sommer treffen. Weitere Besuche, wie zum Beispiel bei seinem Vorvorgänger, Alt-Bürgermeister Wolfgang Menebröcker, wären schön, müssten jedoch auf später verschoben werden, wenn sich die Corona-Lage beruhigt habe, sagt Torsten Buller, der auch seinen Einstand vorerst nicht groß feiern kann.

Das nächste Highlight in seinem Terminkalender ist die offizielle Amtseinführung in der konstituierenden Gemeinderatssitzung am morgigen Donnerstag. Sowohl seine Antrittsrede als auch die Abschiedsrede für seinen Vorgänger Udo Decker-König sind fertig geschrieben und warten darauf, in der öffentlichen Sitzung in der Sporthalle I an der Jahnstraße vorgetragen zu werden. Wenige Worte zum eigenen Antritt, eine ausführliche Würdigung der Amtsjahre von Decker-König, verspricht Bürgermeister Buller.

Dass die konstituierende Sitzung als herausragende Veranstaltung auch in Corona-Zeiten öffentlich sein soll, sieht das Land Nordrhein-Westfalen trotz der aktuellen Einschränkungen ausdrücklich vor. Wichtig sei allein, dass die Auflagen der jüngsten Corona-Schutzverordnung eingehalten würden, macht Torsten Buller deutlich.

Die Tagesordnung der Sitzung ist lang, reicht von der Amtseinführung des hauptamtlichen Bürgermeisters und der ehrenamtlichen Bürgermeister über die Benennung der Fraktionsvorsitzenden, der Ausschussmitglieder und der Vertreter in Einrichtungen bis zur Verabschiedung des ehemaligen Verwaltungschefs.

Weitere Punkte sind die Änderung des Gesellschaftsvertrags der Stadtwerke Lengerich, des Flächennutzungsplans der Gemeinde Ladbergen sowie des Bebauungsplans „Gewerbepark am Espenhof“. Was auf den ersten Blick nach einer stundenlangen Veranstaltung aussieht, wird vermutlich deutlich schneller über die Bühne gehen, glaubt Buller. Da in den Fraktionen viele Details und Namen vorbesprochen worden seien, gehe er „nach guter Ladberger Tradition“ von einer zügigen Durchführung aus, so der Verwaltungschef.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7661919?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker