Wiebke Uhlenhake ist Landessiegerin
Fundiertes Wissen führt zum Erfolg

Ladbergen -

Wiebke Uhlenhake feiert heute nicht nur ihren 24. Geburtstag, sondern auch eine besondere Auszeichnung. Sie hat ihre Ausbildung zur Fachverkäuferin Fleischerei mit einem glatten „sehr gut“ beendet.

Dienstag, 10.11.2020, 18:43 Uhr
Marianne Uhlenhake freut sich mit ihrer Tochter Wiebke über deren Auszeichnung als Landessiegerin – ein Grund zum Feiern.
Marianne Uhlenhake freut sich mit ihrer Tochter Wiebke über deren Auszeichnung als Landessiegerin – ein Grund zum Feiern. Foto: Ruth Jacobus

Eine Party wird es nicht geben – aber sicherlich viele Gratulationen. Wiebke Uhlenhake feiert heute nicht nur ihren 24. Geburtstag, sondern auch eine besondere Auszeichnung. Sie hat ihre Ausbildung zur Fachverkäuferin Fleischerei mit einem glatten „sehr gut“ beendet und ist damit niedersächsische Landessiegerin im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Sie arbeitet im Combi-Verbrauchermarkt in Hagen a.T.W.. und hat sich damit für den Wettbewerb auf Bundesebene qualifiziert.

Die Neu-Ladbergerin – sie ist in Leeden aufgewachsen und vor eineinhalb Jahren nach Ladbergen gezogen – hatte ursprünglich ganz andere berufliche Pläne. Sie ist Kinderpflegerin und wollte dann Erzieherin werden. Bevor die Ausbildung begann, hatte sie drei Monate Leerlauf – und nahm einen 450-Euro-Job im Hagener Combi an – an der Fleischtheke. Dort arbeitete übrigens auch ihre ältere Schwester Maren – die vor zwei Jahren ebenfalls Landessiegerin geworden ist.

Aus dem 450-Euro-Job wurde mehr. Sie bekam das Angebot, eine Ausbildung zur Fachverkäuferin Fleischerei zu beginnen – und griff nach einigem Nachdenken zu. Denn der Beruf der Erzieherin, das habe sie gemerkt, „ist nicht so meiner“.

Wiebke Uhlenhake hat alles richtig gemacht: Sie ist nicht nur Preisträgerin, sondern hat auch viel Freude an ihrem Beruf. Es ist nicht nur den Umgang mit den Kunden, der ihr Spaß macht, ihr gefällt auch die Vielfältigkeit ihrer Arbeit. In den Räumen hinter dem Verkaufstresen gebe es viel vorzubereiten – Dinge, die der Kunde nicht sehe. Zudem sei auch Kreativität gefragt, zum Beispiel, wenn Platten mit Braten und Aufschnitt oder Kanapees zubereitet werden müssen. Sie habe auch bereits Verantwortung in ihrem Bereich übernommen.

Sicher gebe es Kunden, die anstrengend seien, gibt die 24-Jährige unumwunden zu – aber eben auch viele, besonders Stammkunden, mit denen es Spaß mache. Wenn Zeit sei, unterhalte man sich auch schon einmal kurz über den Urlaub oder andere Themen. Was natürlich auch oft gefragt ist, das ist fachliche Beratung. Welches Fleischstück nehme ich am besten? Wie bereite ich den Braten zu? Auch da ist Wiebke Uhlenhake fit, kann fundierte Auskunft geben.

Dass sie nun ihre Ausbildung als Landesbeste abgeschlossen hat, führt sie auch auf ihren Ausbildungsbetrieb zurück. Sie habe stets die Unterstützung ihres Spartenleiters gehabt. Zudem habe sie viele Seminare besuchen können, ist sie ihrem Arbeitgeber dankbar.

Eine Prüfung so gut abzuschließen, dazu braucht man nicht nur das Fachwissen. Auch Mathematik und Politik gehörten zu den Fächern. „Man muss es schon wollen“, lässt die Ladbergerin durchaus Ehrgeiz erkennen.

Nun kann sie aber erst einmal Luft holen. Wiebke Uhlenhake hat in dieser Woche Urlaub und nicht nur Zeit für ihren Hund Marcy. Mit dem jungen Golden Retriever-Australian Shepherd-Mix geht sie gern spazieren, oft auch gemeinsam mit ihrer Mutter Marianne und deren beiden Hunden. Und sie kann heute gemeinsam mit ihrem künftigen Ehemann mit einem Gläschen anstoßen auf ihren Geburtstag und ihren Erfolg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7672164?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker