Wochenmarkt bekommt Verstärkung
Aus dem Trio wird ein Quintett

Ladbergen -

Der Wochenmarkt in Ladbergen bekommt Verstärkung. Ab dem kommenden Freitag gibt es einen Stand der Torten und Schokoladen anbietet. In der nächsten Woche folgt ein Bio-Vollkornbäcker. Verwaltungsmitarbeiter Andreas Kipp hofft, dass die neuen Stände gut ankommen.

Mittwoch, 13.01.2021, 19:59 Uhr aktualisiert: 13.01.2021, 20:01 Uhr
Nicht nur Käse, Fleisch und Wurst sowie Obst und Gemüse, der Wochenmarkt an der Kirche bekommt Verstärkung.
Nicht nur Käse, Fleisch und Wurst sowie Obst und Gemüse, der Wochenmarkt an der Kirche bekommt Verstärkung. Foto: Anne Reinker

Der kleine Wochenmarkt auf dem Parkplatz an der evangelischen Kirche bekommt Verstärkung. Verwaltungsmitarbeiter Andreas Kipp weist darauf hin, dass ab Freitag, 15. Januar, „Sophies Schlemmerhandwerk“ ab 15 Uhr das Angebot um Torten und Schokoladen ergänzen wird. Die Betreiberin Monika Gelzhäuser aus Westbevern sei in der vergangenen Woche vor Ort gewesen und habe spontan festgestellt, dass der kleine Freitagsmarkt in Ladbergen ein Standort für sie sei, erläutert Kipp.

Ein weiterer Stand hat sich für die kommende Woche angekündigt. Ab dem 22. Januar wird freitags zwischen zwischen 14 und 18 Uhr die Bio-Vollkorn-Bäckerei Cibaria aus Münster ihr Sortiment anbieten. Dieser neue Stand sei ein Produkt des Leader-Projektes „Tecklenburger Marktland“, das sich die Stärkung der Wochenmärkte in der Region auf die Fahne geschrieben habe. Gerade in Zeiten von Corona verzeichnen die Märkte mit mit ihren regionalen hohe Besucherzuwächse. Das wissen auch Politik und Verwaltung. Der Gemeinderat hatte sich deshalb im Herbst dafür ausgesprochen, dass der Wochenmarkt größer und attraktiver werden und die seit Beginn der Corona-Pandemie geltende Aufhebung der Gebühren für Märkte auf Dauer beibehalten werden solle.

Die beiden neuen Stände mit ihren Leckereien ergänzen das Angebot des Mini-Marktes, der sich seit einiger Zeit auf ein Trio beschränkt, das mit Käse, Fleisch und Wurst sowie Obst und Gemüse verschiedene Spezialitäten anbietet.

Andreas Kipp hofft, dass die neuen Standbetreiber von den Ladbergern gut angenommen werden und sich weitere Betreiber entschließen, den Mini-Markt zu erweitern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7764613?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker