Schulleiterin Dr. Ulrike Itze-Helsper freut sich über einen guten Start in den Präsenzunterricht
Gemeinsam, aber immer mit Abstand

Ladbergen -

„Bei uns halten sich alle sehr diszipliniert an die Regeln“, zeigt sich Ladbergens Schulleiterin Dr. Ulrike Itze-Helsper zufrieden mit den ersten beiden Tagen im Wechselunterricht. Ob Maskenpflicht, „Sprühaufsicht“ (das sind die Lehrerinnen, die die Kinder am Eingang beim Desinfizieren der Hände im Auge behalten), Fiebermessen, feste Sitzplätze und Nachbarn sowie versetzte Pausen, vieles muss nicht erst seit Montag beachtet und kontrolliert werden, damit das Risiko, sich mit dem Virus zu infizieren, für Schüler und Kollegium möglichst gering gehalten wird. Von Dietlind Ellerich
Donnerstag, 25.02.2021, 12:22 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 25.02.2021, 12:22 Uhr
Regelmäßiges Händewaschen und das Tragen von Masken sind für die Ladberger Grundschüler inzwischen ebenso selbstverständlich wie das Desinfizieren der Hände, das Fiebermessen,
Regelmäßiges Händewaschen und das Tragen von Masken sind für die Ladberger Grundschüler inzwischen ebenso selbstverständlich wie das Desinfizieren der Hände, das Fiebermessen, Foto: Dietlind Ellerich
„Mein linker/rechter Platz ist frei, ich wünsche mir den Max/die Mia herbei“, das unter Kindern beliebte Spiel ist in Corona-Zeiten ein No-Go. In den Grundschulen, die nach einigen Monaten Distanzunterricht am Montag wieder in den Präsenzunterricht gestartet sind, müssen Mädchen und Jungen stets neben denselben Nachbarn sitzen. „Bei uns halten sich alle sehr diszipliniert an die Regeln“, zeigt sich Ladbergens Schulleiterin Dr. Ulrike Itze-Helsper zufrieden mit den ersten beiden Tagen im Wechselunterricht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7837521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7837521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Nachrichten-Ticker