Laer
Umbau ist die erste Herausforderung

Freitag, 29.07.2011, 23:07 Uhr

Laer - „ Anne , das Architekturbüro kann uns keinen festen Termin nennen, wann mit den Arbeiten begonnen werden kann!“ Mit einem tiefen Seufzer berichtet der neue Leiter des St.-Bartholomäus-Kindergarten, Thomas Maihaus , seiner Stellvertreterin, Anne Damer, was das Gespräch ergeben hat. Gemeinsam überlegen die beiden, wie in den ersten Wochen der Umbaumaßnahme die Mädchen und Jungen auf andere Einrichtungen aufgeteilt werden können, um dem Baulärm zu entfliehen.

Eine wahrlich große Herausforderung für den neuen Mann an der Spitze und seinem Team. „Ich freue mich riesig auf diese Aufgabe“, erklärt Thomas Maihaus in einem Gespräch mit den WN berichtet. Jahrgang 1977, sieht er sich als einen selbstkritischen und verantwortungsbewussten Menschen mit vielseitigen Interessen und großer Bereitschaft, sich voll und ganz den neuen Aufgaben zu widmen.

In den Jahren von 2002 bis 2009 arbeitete Maihaus im Kinderland gGmbH Horstmar und bekleidete in den Jahren von 2002 bis 2007 zudem das Amt des Qualitätsbeauftragten und bekam somit einen guten Einblick in viele organisatorische Abläufe und konnte somit auch den Prozess der Qualitätssicherung vorantreiben.

Seit Oktober 2007 war er stellvertretender Einrichtungsleiter und von Dezember 2008 bis März 2009 auch in der Funktion der Kommissarischen Leitung tätig. Ab Februar 2010 bis zu seinem Wechsel nach Laer arbeitete der Nachfolger von Nicole Wehres als Gruppenleitung in der Schwerpunkteinrichtung Kinderland Grollenburg in Leer.

Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres, das am 15. August startet, freut sich der einzige Mann im Team (außer dem Hausmeister) auf die neue Aufgabe und ein gutes Miteinander mit den Mitarbeiterinnen. In den kommenden Wochen möchte das Team gemeinsam an der Rezertifizierung und an der Umsetzung des Qualitätsmanagementsystems arbeiten. Als Familienzentrum möchten die Einrichtung im Verbund mit dem St.-Ewaldi-Kindergarten und dem Henrich-Valck-Kindergarten, Angebote für interessierte Eltern, Kinder und Besucher starten.

Ein wichtiger Punkt ist, dass sich die Gruppen in naher Zukunft finden, da vier Erzieher neu beziehungsweise wieder in den Gruppenalltag einsteigen.

Der Ausbau des St.-Bartholomäus-Kindergarten wird als eine große Chance gesehen, den Kindergarten in Zukunft als Standort in Laer, über Jahre zu sichern. Hinzu kommt die Betreuung der Kinder unter drei Jahren. Der demografische Wandel macht dies deutlich. Gemeinsam wird das Team den Kindergarten auf die Bedürfnisse der U 3 Jährigen ausrichten. Ein weiterer Schwerpunkt neben der Betreuung der Kinder zwischen drei und sechs Jahren, sowie der Betreuung der unter Dreijährigen ist die Integration. Sowohl Kinder, die von einer Behinderung bedroht sind, als auch Kinder mit Migrationshintergrund sollen von der pädagogischen Arbeit profitieren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/220378?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F699491%2F699501%2F
Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Potenziell krebserregende Stoffe: Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Nachrichten-Ticker