Team des Second-Hand-Basars spendet für Kinder
Geld für Tikondane und Syrien

Laer -

Mit 300 Euro unterstützen die helfenden Mütter die „Freunde von Tikondane“ und mit 700 Euro die Kindernothilfe in Duisburg. Beide Vereine kümmern sich um Kinder und versuchen deren Not zu lindern. Einsatzorte sind Sambia und Syrien.

Mittwoch, 09.07.2014, 13:07 Uhr

Mit dem Erlös aus dem Second-Hand-Basar im Frühjahr sollen Kinder unterstützt werden. Das beschloss das Organisationsteam. Der Kinderkleiderbasar kommt Familien mit Kindern zugute, so dass mit der Spende auch wieder Kindern geholfen werden sollte, meinten die helfenden Mütter zur Verteilung des Geldes. 300 Euro davon gehen an den erst in diesem Jahr vor Ort gegründeten Verein „Freunde von Tikondane“ und 700 Euro an die „ Kindernothilfe “ in Duisburg . „Beide Vereine unterstützen vorwiegend die Entwicklung der Kinder in ihrer schulischen Bildung in Form von Schulgeld, Unterrichtsmaterialien, Nahrung und Kleidung“, heißt es in einer Pressemitteilung der Initiatorinnen.

Die „Freunde von Tikondane“ helfen Menschen im südafrikanischen Sambia, ihre Selbstversorgung durch eigene Landwirtschaft zu verbessern und die Gesundheitspflege vor allem in Hinblick auf die Aids-Betreuung und -vorsorge zu intensivieren. Zudem versuchen sie Kindern und jungen Erwachsenen eine Schul- beziehungsweise Ausbildung zu ermöglichen.

Das Projekt der Kindernothilfe, das im Libanon in der Region Chouf liegt, befasst sich mit Flüchtlingskindern aus dem kriegsgeschüttelten Syrien . Im kalten Gebirgsklima gibt es keine Zeltstädte, so dass diese in zugigen Rohbauten hausen. Oder sie sind bei Gastfamilien untergekommen, die schon länger im Libanon wohnen. Ganze Familien leben zusammengepfercht in winzigen Zimmern. Manche finden unterbezahlte Feldarbeit, aber viele bleiben arbeitslos. Somit fehlt das Geld für die Schulbildung ihrer Kinder. Weitere Infos aber auch Unterstützung dieser Projekte sind unter www.tikondane.de und www.kindernothilfe.de zu finden.

Der nächste Basar findet am 6. September in der Grundschule statt, kündigen die Organisatoren an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2593274?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F2583020%2F4849528%2F
Familie kämpft gegen Schimmel in gemietetem Haus
Klaus Baveld von „Menschen in Not“ begutachtet den Schaden.
Nachrichten-Ticker