Kulturgenuss
Verbrechen in ländlicher Idylle

Laer-Holthausen -

Zu einer Lesung mit Stefan Holtkötter lädt die Kfd Holthausen-Beerlage am 28. November (Freitag) um 20 Uhr ins Landgasthaus Daßmann ein. Dort liest der freie Autor aus seinem Roman „Schützenbrüder“.

Donnerstag, 06.11.2014, 08:11 Uhr

Stefan Holtkötter stammt aus dem Münsterland und lebt heute in Berlin.
Stefan Holtkötter stammt aus dem Münsterland und lebt heute in Berlin. Foto: Marita Strothe

Eine Autorenlesung mit Stefan Holkötter bietet die Kfd Holthausen-Beerlage am 28. November (Freitag) ab 20 Uhr im Landgasthaus Daßman in Holthausen . Der Schriftsteller, der auf einem Bauernhof im Münsterland geboren ist, lebt heute als freier Autor in Berlin. Neben seiner erfolgreichen Krimiserie um den Münsteraner Ermittler Bernhard Hambrock schreibt er atmosphärische Kriminalromane, die in seiner Wahlheimat angesiedelt sind.

„Schützenbrüder“ ist der Auftakt einer neuen Serie um den Münsterländer Bauer Tönne Oldenkott, der im Ruhestand mit typisch, westfälischer Sturheit und Beharrlichkeit und einer gehörigen Portion Humor, Verbrechen in der ländlichen Idylle aufklärt. Es wird eine Teilnehmergebühr von drei Euro pro Person erhoben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2856371?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F2583020%2F4849524%2F
Nachrichten-Ticker