Neue Initiative
„Fahrräder für Flüchtlinge“

Laer -

Die Gemeinde Laer sowie die evangelische und katholische Kirche und der Arbeitskreis „Fremde werden Nachbarn“ haben im Rahmen ihrer jüngsten Arbeitskreissitzung beschlossen, das Projekt „Fahrräder für Flüchtlinge“ ins Leben zu rufen.

Donnerstag, 16.07.2015, 11:07 Uhr

Die Gemeinde Laer sowie die evangelische und katholische Kirche und der Arbeitskreis „Fremde werden Nachbarn“ haben im Rahmen ihrer jüngsten Arbeitskreissitzung beschlossen, das Projekt „ Fahrräder für Flüchtlinge“ ins Leben zu rufen. Im Rahmen dessen wird dazu aufgerufen, gebrauchte Fahrräder zu spenden, die gemeinsam mit den Asylbewerbern und Flüchtlingen repariert werden können.

„Auch die Spende von Materialen und Fahrradersatzteilen wäre sehr hilfreich“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung.

Ziel des Projekts ist es, den Flüchtlingen zu ermöglichen, ihre neue Umgebung mit dem Rad zur erkunden und ihren Aktionskreis zu erweitern. Gesucht werden Zweiräder aller Art, die sich ohne allzu großen finanziellen Aufwand wieder verkehrstüchtig machen lassen.

Ansprechpartner sind die Verwaltungsmitarbeiter Anita Ueding unter Telefon 91 01 20 und Hans-Hermann Langkamp unter Telefon 91 03 40.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3388421?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F4849510%2F4849516%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker