Wirtschaftliche Entwicklung
Persönliche Besuche bevorzugt

Laer -

Weil das Gewerbegebiet im Ewaldidorf immer größer wird, soll die Informationstafel, die vor dem Parkplatz am Netto steht, auf Dauer erneuert und erweitert werden. Zudem setzt Bürgermeister Peter Maier sich dafür ein, dass Gewerbebetriebe sich vergrößern und Neuansiedlungen stattfinden können.

Donnerstag, 04.05.2017, 23:05 Uhr

Die Informationstafeln am Eingang des Gewerbegebietes vor dem Parkplatz des Nettos sollen erneuert und erweitert werden. Dafür spricht sich auch Bürgermeister Peter Maier (kleines Bild) aus . 
Die Informationstafeln am Eingang des Gewerbegebietes vor dem Parkplatz des Nettos sollen erneuert und erweitert werden. Dafür spricht sich auch Bürgermeister Peter Maier (kleines Bild) aus .  Foto: Sabine Niestert

Peter Maier bevorzugt den persönlichen Besuch und ein individuelles Gespräch. Das gilt besonders für die Gewerbetreibenden. Diese liegen Laers Bürgermeister besonders am Herzen, machen sie doch die Wirtschaft, aber auch ein Stück der Seele einer Gemeinde aus.

Gerade, wenn es beispielsweise um Spenden für das örtliche Kulturprogramm oder andere Aktivitäten geht, sind die Unternehmer und Geschäftsleute stets beliebte Ansprechpartner. Deshalb plant der Nachfolger von Detlev Prange , die Gewerbetreibenden im nächsten Jahr erneut aufzusuchen.

„Das habe ich in meinem Wahlprogramm versprochen“, erklärt Maier im Gespräch mit dieser Zeitung, dass er die erste Besuchsrunde im Gewerbegebiet nach seinem Antritt bereits absolviert hat. Weil er sich dabei fast verirrt habe, plädiert er ebenso wie die Kommunalpolitiker für neue Informationstafeln , die besonders Besuchern von außerhalb sowie den Lieferanten der Firmen eindeutig den Weg weisen sollen.

Die Beschilderung muss nicht nur erneuert, sondern auch erweitert werden. So will die Kommune im Gewerbegebiet „Heiligenfeld“ östlich der Borghorster Straße eine Fläche von rund 10 000 Quadratmetern für Neuansiedlungen oder Erweiterungen erschließen. Telefonische Anfragen für Grundstücke dort, lägen bereits vor, berichtet der Bürgermeister. Verkauft seien bereits einige Flächen im Abschnitt I des Gewerbegebietes Heiligenfeld, das zirka 35 000 Quadratmeter umfasst. Zudem wurden Reservierungswünsche aufgenommen. „Es gibt einige Unternehmer, die sich vergrößern wollen und dafür neue Flächen benötigen“, erklärt Maier.

Um die Wirtschaftsförderung in der Gemeinde Laer voranzutreiben, wurde durch Umstrukturierung in der Verwaltung zum 1. Juni eine neue Stelle mit dem Schwerpunkt Wirtschaft geschaffen.

Als einen schönen Erfolg bewertet der Bürgermeister die Ausbildungsmesse, die am 25. März erstmals in Laer stattgefunden hat (die WN berichteten). Während der Premiere-Veranstaltung im „Waldschlösschen“ habe er viele Gespräche mit den Ausstellern geführt, die nicht nur aus Laer, sondern auch aus der Stadt Horstmar und der Gemeinde Schöppingen kamen, die Kooperationspartner der gemeinsamen Veranstaltung sind. Zudem haben sich dort Firmen aus Steinfurt und Ibbenbüren präsentiert.

Offen zeigt sich der Bürgermeister für die Anregung der CDU-Fraktion, die während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Dorfentwicklung, Tourismus und Marketing gebeten hat, wieder ein Unternehmer-Frühstück in Laer anzubieten. Eine Fortsetzung dieser Veranstaltung, die Detlev Prange, während seiner Zeit als Bürgermeister eingeführt hatte, biete eine gute Plattform für die Geschäftsleute und Unternehmer, den Kontakt untereinander, zur Verwaltung und zur Politik zu pflegen und Informationen auszutauschen, begründete regte der Sachkundige Bürger der CDU, Burkhard Hillers, Wunsch der Christdemokraten. Zudem wurde angeregt, einen Referenten einzuladen, der zu einem Thema sprechen sollte, das für die Unternehmer gerade aktuell und relevant ist. Möglicherweise sei sogar ein Unternehmen bereit, das Frühstück auszurichten und sich bei der Gelegenheit zu präsentieren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4809974?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Nachrichten-Ticker