Standort Laer gut im Blick
Eine Sehnsucht erfüllt sich

Laer -

Simone Oetting-Prange heißt die neue Presbyterin der evangelischen Kirchengemeinde in Laer. Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling führte die Frau des ehemaligen Bürgermeisters während eines Gottesdienstes feierlich in ihr neues Amt ein. Damit ist die Stelle, die einige Zeit vakant war, wieder besetzt.

Dienstag, 18.07.2017, 09:07 Uhr

Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling (l.) überreichte Simone Oetting-Prange, die von ihrem Mann Detlev Prange begleitet wurde, einen Schirm, der sie immer gut behüten soll.  
Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling (l.) überreichte Simone Oetting-Prange, die von ihrem Mann Detlev Prange begleitet wurde, einen Schirm, der sie immer gut behüten soll.   Foto: Nix

Die Evangelische Kirchengemeinde Borghorst-Horstmar führte in Laer jetzt eine neue Presbyterin ein. Simone Oetting-Prange wird nun gemeinsam mit den Pfarrern und den Prädikanten dafür Sorge tragen, „dass Gottes Wort recht verkündet wird“. Sie beteiligt sich Kraft ihres Amtes an der Gemeindeleitung. Mit den Worten „Ich gelobe es“, besiegelte Oetting-Prange die Berufung zur Presbyterin vor Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling .

„Damit erfüllt sich unsere Sehnsucht hier jemanden als Presbyter zu wissen, der in Laer gut vernetzt ist und diesen Standort besonders im Blick hat“, so die Pfarrerin. „Quelle und Richtschnur des Wirkens ist das Zeugnis der Heiligen Schrift“, sagte Spelsberg-Sühling bei Einführung der neuen Amtsinhaberin. Diese versprach mit dem Geld der Gemeinde sorgfältig umzugehen, die ihr anvertrauten Ordnungen, Aufgaben und Dienste zu übernehmen und beizutragen, dass hier Glaube und Liebe wachsen.

„Ich möchte gern die Gemeinde unterstützen und hoffe besonders in der Jugendarbeit etwas bewegen zu können“, kündigte Oetting-Prange an. Diese sei in letzter Zeit zu kurz gekommen. „Wir planen gerade wieder eine Kinderbibelwoche zu Ostern 2018“, so die frisch ernannte Presbyterin. Sie leitete vor drei Jahren die sich über drei Tage erstreckende ökumenische Bibelwoche bereits mit. Oetting-Prange, Frau des ehemaligen Bürgermeisters Detlev-Prange, verfügt über reiche Erfahrung in der Kirchenarbeit. Seit ihrer Kindheit ist sie auf diesem Sektor bereits aktiv. Seit fünf Jahren leitet sie den „Runden Tisch“, an dem Ehrenamtliche zusammenkommen, um die jeweils nächsten Projekte zu planen.

Bei der Einführungs-Zeremonie überreichte die Pfarrerin an das neue Mitglied der Gemeindeleitung auch einen großen bunten Schirm, der sie nicht nur vor Regen, sondern auch symbolisch immer gut behüten soll. An die Gemeinde appellierte Spelsberg-Sühling, den Dienst der Presbyterin zu achten, ihr beizustehen und für sie zu beten. Auch Dr. Esther Sühling, die als angehende Prädikantin die Liturgie gestaltete, hieß Oetting-Prange willkommen. Dem Kirchkaffee nach der Zeremonie schloss sich eine deutsch-iranische Bibelstunde für Migranten an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5018224?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Nachrichten-Ticker