Endlich
Geschafft: Das Giga-Netz wird gebaut

Laer -

Gute Nachricht für Laer und Holthausen: Nach der Verlängerung ist es jetzt amtlich: „In Laer und Holthausen wird das Glasfasernetz definitiv ausgebaut“, sagt Michael Molitor, Projektleiter der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. „Wie hoch genau die Quote für die zwei Ortsteile ist, wird derzeit noch ermittelt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Unternehmensgruppe, die in dem Schreiben schildert, wie es nun weitergeht.

Sonntag, 25.02.2018, 13:02 Uhr

Bürgermeister Peter Maier (3.v.r.) und Projektleiter Michael Molitor (3.v.l.) und ihre seine Mitst reiter waren überzeugt davon, dass die fehlenden Vertragsabschlüsse noch zustande kommen und sie haben Recht behalten.
Bürgermeister Peter Maier (3.v.r.) und Projektleiter Michael Molitor (3.v.l.) und ihre seine Mitst reiter waren überzeugt davon, dass die fehlenden Vertragsabschlüsse noch zustande kommen und sie haben Recht behalten. Foto: abi

Gute Nachricht für Laer und Holthausen: Nach der Verlängerung ist es jetzt amtlich: „In Laer und Holthausen wird das Glasfasernetz definitiv ausgebaut“, sagt Michael Molitor , Projektleiter der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. „Wie hoch genau die Quote für die zwei Ortsteile ist, wird derzeit noch ermittelt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Unternehmensgruppe, die in dem Schreiben schildert, wie es nun weitergeht? Nach der offiziellen Freigabe der Geschäftsführung beginnen die detaillierten Vorbereitungen für den Ausbau in Laer und Holthausen. Jeder, der einen Vertrag eingereicht hat, wird über die weiteren Schritte informiert und zur Besprechung des Hausanschlusses kontaktiert.

Nun beginnt für Deutsche Glasfaser die Planungsphase der Tiefbauarbeiten. „In den nächsten Wochen werden wir festlegen, wo der PoP aufgestellt und wie der Tiefbau ablaufen wird“, erläutert Molitor weiter.

Der PoP – Point of Presence – ist die Hauptverteilstation des Netzes. Von hier aus werden die einzelnen Glasfasern in die Haushalte verlegt. Das Aufstellen des PoP ist das erste sichtbare Zeichen des Ausbaus. Im Anschluss daran beginnt das Generalunternehmen mit dem Tiefbau.

Wer sich bislang noch nicht für einen Glasfaseranschluss entschieden hat, kann dies noch bis zum Abschluss der Detailplanungen tun. Unentschlossene können sich im Servicepunkt in der Königstraße 8 noch einmal beraten lassen. Die aktuellen Öffnungszeiten können auf der Website von Deutsche Glasfaser eingesehen werden.

Um alle Bürger über die anstehenden Bauarbeiten umfassend zu informieren, wird es zeitnah Bauinfoabende geben. „Dazu werden alle Bürgerinnen und Bürger der Anschlussgebiete noch einmal separat eingeladen“, kündigt die Unternehmensgruppe an.

Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5549486?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Nachrichten-Ticker