Großes Lob für Heinrich Lindenbaum
„Du bist ein Glücksfall für uns“

Laer -

Als einen „Glücksfall“ für die Vereinigte Schützenbruderschaft Laer bezeichnete Präses Pfarrer Andreas Ullrich den Vorsitzenden Heinrich Lindenbaum, der während der Mitgliederversammlung nach sieben Jahren als Vorsitzender für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt wurde. In seiner Laudation lobte der Seelsorger den unermüdlichen Einsatz und seine zahlreichen guten Ideen für die Gemeinschaft.

Freitag, 02.11.2018, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 02.11.2018, 18:00 Uhr
Vorsitzender Heinrich Lindenbaum (l.), sein Stellvertreter David Potthoff (hinten r.) und Präses Pfarrer Andreas Ullrich (3.v.r.) ehrten während der Mitgliederversammlung die Jubilare Reinhold Bussmann (50 Jahre), Paul Heuing (60 Jahre), Georg Hertz ( Jahre), Franz Pohlkemper (50 Jahre), Rudolf Schulte (50 Jahre) und Peter Auth (50 Jahre). Das kleine Bild zeigt das Offizierskorps der Junggesellen
Vorsitzender Heinrich Lindenbaum (l.), sein Stellvertreter David Potthoff (hinten r.) und Präses Pfarrer Andreas Ullrich (3.v.r.) ehrten während der Mitgliederversammlung die Jubilare Reinhold Bussmann (50 Jahre), Paul Heuing (60 Jahre), Georg Hertz (50 Jahre), Franz Pohlkemper (50 Jahre), Rudolf Schulte (50 Jahre) und Peter Auth (50 Jahre). Das kleine Bild zeigt das Offizierskorps der Junggesellen.

Heinrich Lindenbaum ist und bleibt Vorsitzender der Vereinigten Schützenbruderschaft Laer. So bestätigten ihn die Mitglieder während ihrer Versammlung im „Haus Veltrup“ in seinem Amt. „Du bist ein Glücksfall für uns. Du hast unsere Bruderschaft durch Deinen unermüdlichen Einsatz und Deine Ideen wieder zu einer starken Gemeinschaft in unserer Gemeinde gemacht“, würdigten Präses Andreas Ullrich und der stellvertretende Vorsitzende, David Potthoff, die Arbeit des langjährigen Vorsitzenden und überreichten als Dankeschön ein Präsent und einen Blumenstrauß.

Dass die Mitglieder mit der Arbeit des geschäftsführenden Vorstandes zufrieden sind, bewies auch die einstimmige Wiederwahl von Jan Grothues, der für das Mitgliederwesen zuständig ist und des Beisitzers Andreas Strotmann. Für das ausscheidende Vorstandsmitglied Hendrik Zellterhoff übernimmt Andreas Leveling die Arbeiten des Presse- und Öffentlichkeitswartes. Für seine Verdienste in der Schützenbruderschaft wurde Zellerhoff das Silberne Verdienstkreuz überreicht.

Da in den nächsten drei Jahre weitere Schützenbrüder den Vorstand verlassen werden, wurden mit Zustimmung der Versammlung Nicals Tenbrock und Lars Bücker bereits jetzt als Beisitzer gewählt, damit sie in die frei werdenden Positionen nachrücken können und somit ein reibungsloser Übergang möglich ist.

An diesem Abend konnten auch wieder 50 Neumitglieder begrüßt werden. „Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass gerade junge Menschen den Weg in unsere Bruderschaft finden“, freuten sich die Verantwortlichen darüber, dass 50 Neulinge den Mitgliederbestand auf 675 ansteigen lassen. Zudem konnten zahlreiche Jubilare geehrt werden.

„Die Finanzlage der Bruderschaft ist sehr gut“, berichtete Kassenprüfer Christoph Niehues, der die Kasse zusammen mit Manfred Dömer geprüft hatte. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Christoph Niehues wurde Jan Bornemann gewählt.

Der Vorsitzende informierte die Versammlung über die Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung und über die Erstellung eines Institutionellen Schutzkonzeptes. Desweitern wurden die Vorbereitungen zur Durchführung des Diözesanjungschützentages am 15. und 16. Juni 2019 und ein vorläufiger Terminplan vorgestellt. Präses Andreas Ullrich stellte dessen Motto „Brücken bauen - Wege finden - Neues wagen - Frieden suchen“ in den Mittelpunkt seiner Ausführungen.

Das Karnevalsfest, dessen Programm Andreas Strotmann und Präsident Alfons Bücker vorstellten, wird vom 2. bis 4. März 2019 und das Schützenfest vom 21. bis 23. Juni 2019 gefeiert.

Die Junggesellen beginnen am 1. Dezember (Samstag)um 18 Uhr an der Vogelstange den „Lebendigen Adventskalender“. „Wir würden uns freuen, wenn viele Schützenbrüder hieran teilnehmen würden“, betonten die Verantwortlichen auf einen guten Zuspruch.

Die älteren Schützenbrüder werden im nächsten Jahr wieder zu einem „Bunten Nachmittag“ in das Vereinslokal eingeladen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6161267?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
SPD sieht Probleme bei Verkehr und Lärm
Die stillgelegte Baustelle des Hafencenters am Hansaring.
Nachrichten-Ticker