Neuer Jugendchor
Singen macht Spaß

Laer -

Bisher sind es nur Mädchen, doch das kann sich noch ändern. So spricht der neue Jugendchor von „Musik Aktiv“, den es seit Anfang des Jahres gibt, 13- bis 16-Jährige beiderlei Geschlechts an. Ihn leitet Corinna Bilke, die über eine langjährige Erfahrung verfügt. Geübt wird montags von 17.30 bis 18.30 Uhr im Pfarrzentrum.

Dienstag, 15.01.2019, 19:00 Uhr
Bei der Probe des neuen Kinder- und Jugendchores von „Musik Aktiv“ unter der Leitung von Corinna Bilke (l.) im Laerer Pfarrzentrum ist Körpereinsatz gefragt. Dieser trägt dazu bei, dass die Stimme es leichter hat.
Bei der Probe des neuen Kinder- und Jugendchores von „Musik Aktiv“ unter der Leitung von Corinna Bilke (l.) im Laerer Pfarrzentrum ist Körpereinsatz gefragt. Dieser trägt dazu bei, dass die Stimme es leichter hat.

Die Stunde vergeht wie im Flug. Dafür sorgt Corinna Bilke . Sie leitet den neuen Jugendchor von „Musik Aktiv“, der sich gerade erst gebildet hat. Neun Mädchen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren haben sich zum zweiten Treffen im großen Saal des Pfarrzentrums eingefunden. Sieben von ihnen bilden eine Clique, die gemeinsam singen will. Zwei der jungen Frauen besuchen weiterführende Schulen in Münster. Auch sie scheinen Spaß am Gesang in der Gruppe zu haben.

Dass sich bisher kein Junge vom neuen Angebot der privaten Musikschule angesprochen fühlt, stört die Neunklässlerinnen nicht. Singen scheint für sie ein „Mädchen-Ding“ zu sein. „Das liegt vermutlich auch daran, dass viele Jungen in diesem Alter im Stimmbruch sind“, gibt Corinna Bilke zu bedenken, die einige der Teilnehmerinnen bereits aus dem ehemaligen Kinderchor kennt.

Die 35-Jährige, die selbst gerne singt und bereits ihr drittes Album herausgegeben hat, verfügt über eine langjährige Erfahrung als Chorleiterin in allen Altersgruppen. So leitet die ehemalige Laererin, die inzwischen in Münster lebt, beispielsweise auch den heimischen Frauenchor „Madame Klang“ sowie einen „Mama“-Chor in Münster.

Keine Frage, die zweifache Mutter scheint in ihrer Arbeit aufzugehen und versteht es, die jungen Frauen zu motivieren. Da abends viele Menschen müde sind, gibt es erst mal einige Lockerungsübungen im Stehen. „Schüttel, schüttel, schüttel links, schüttel, schüttel schüttel rechts“, spornt Corinna Bilke die Runde an. Kinn locker lassen, Füße breit aufstellen, Becken leicht nach vorne schieben“, gibt es weitere Anleitungen zur Haltung, damit die Töne nicht so gequetscht herauskommen.

„Ihr müsst Eure Stimme mit dem Körper unterstützen, damit sie es leichter hat“, erklärt die Chorleiterin den Sinn und Zweck der Übungen, bei denen die Mädchen auch wie eine Hexe schimpfen sollen. Inzwibewegen sie auch ihre Füße und stampfen den Takt mit. „Ich möchte, dass Ihr den Beat und den Grove spürt“, so Bilke zum allseitigen Körpereinsatz, der die Runde belebt und den Mädchen sichtlich Spaß macht. Gut gelockert singen sie die Ballade „Stay“ von Rihanna“. Corinna Bilke stimmt den Ton für die hohen und tiefen Stimmen am Klavier an. „Es ist schön, wenn der Chor sich beim Singen bewegt“, weiß die Chorleiterin aus Erfahrung.

Wie sie berichtet, strebt sie auf Dauer auch einen Auftrifft für den neuen Chor an. „Das motiviert und schweißt meistens noch enger zusammen“. Die jungen Frauen scheinen nicht abgeneigt. Schließlich singen sie gerne. „Müssen wir aufhören, wenn wir 16 Jahre alt sind“, will eine von ihnen wissen, was es mit der Altersangabe für die neue Sängergemeinschaft auf sich hat. Corinna Bilke will das mit dem Leiter von „Musik Aktiv“, Thomas Blanke besprechen. Er soll auch entscheiden, ob jüngere Interessierte bei den nächsten Proben am Montag im Pfarrzentrum dabei sein dürfen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6323539?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Das große Jucken
Die Stiche und Bisse von Insekten sind für Laien mühsam zu identifizieren.
Nachrichten-Ticker