Beeindruckend
„Es ist was es ist, sagt die Liebe“

Laer -

„You are the rose of my heart“ („Du bist die Rose meines Herzens“). Mit einem sensiblen Liebeslied in Folk-Song-Manier eröffneten die „Laerer Dorfmusikanten“ am Donnerstagabend in der evangelischen Matthäuskirche den besonderen Gottesdienst zum Valentinstag. Das Gotteshaus war komplett gefüllt. Viele feierten diesen Tag gemeinsam mit Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling und erlebten einen beeindruckenden Abend.

Freitag, 15.02.2019, 16:24 Uhr aktualisiert: 15.02.2019, 16:28 Uhr
Die „Laerer Dorfmusikanten“ bewiesen mit Love-Songs ihre Vielseitigkeit. Die Besucher waren begeistert.
Die „Laerer Dorfmusikanten“ bewiesen mit Love-Songs ihre Vielseitigkeit. Die Besucher waren begeistert.

„You are the rose of my heart“ („Du bist die Rose meines Herzens“). Mit einem sensiblen Liebeslied in Folk-Song-Manier eröffneten die „Laerer Dorfmusikanten“ am Donnerstagabend in der evangelischen Matthäuskirche den besonderen Gottesdienst zum Valentinstag. Das Gotteshaus war komplett gefüllt. Viele feierten diesen Tag gemeinsam mit Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling .

„Die Liebe ist das Wichtigste“, sagte die Seelsorgerin, „ohne sie gäbe es kein Leben, nichts was uns nährt.“ Ohne sie gäbe es aber auch keine Konflikte, keine Sehnsucht, keine Leidenschaft. „Gott ist die Liebe“, heißt es an vielen Stellen der Bibel. Um kaum einen Begriff wurden so viele Worte gemacht, Lieder, Gedichte und Geschichten geschrieben.

In seinem berühmten Poem beschreibt der österreichische Lyriker Erich Fried (1921 - 1988) verschiedene Facetten der Liebe und würdigt sie kritisch: „Der innere Weg“ heißt das Gedicht: „Es ist Unsinn, sagt die Vernunft. Es ist was es ist, sagt die Liebe. Es ist Unglück, sagt die Berechnung. Es ist nichts als Schmerz, sagt die Angst. Es ist aussichtslos, sagt die Einsicht. Es ist was es ist, sagt die Liebe“.

Mit einem Hinweis auf das Buch „Die fünf Sprachen der Liebe“ des amerikanischen Seelsorgers sowie Paar- und Erziehungsberaters Gary Chapmann machte die Geistliche unterschiedliche Auslegungen von Romantik deutlich. Jeder definiert Liebe auf seine Weise. Für den einen ist sie Zärtlichkeit, für den anderen findet sie in trauter Zweisamkeit, in von Herzen kommenden Geschenken, in Hilfsbereitschaft oder in Lob und Anerkennung ihren Ausdruck.

„Die Laerer Dorfmusikanten“ bestehen aus Tobias Frie, Bernd Teuber, Dirk Markfort und mir“, erklärte Andreas Pischke. Mit zwei Gitarren, Cajon (Kistentrommel) und Gesang begeistern die Akteure ihre Fans.

Eigentlich sei die Gruppe eine „Kneipenband“, so Pischke, doch die Musiker könnten mehr als Mitsing-Songs zum Besten zu geben. Am 14. Februar hatten sie wunderschöne Lieder zum Thema „Liebe“ im „Gepäck“. Nach dem Gottesdienst spielte die Band Rock- und Popsongs und das Publikum blieb ihnen treu.

Vorher gab es für alle in einer Pause Gelegenheit, gemeinsam ein Gläschen Sekt zu trinken und sich auszutauschen. „Die Dorfmusikanten spielten im vergangenen Jahr bereits bei einer Trauung“, so Spelsberg-Sühling. So wurde die Idee geboren, sie auch den Valentinstag-Gottesdienst musikalisch gestalten zu lassen.

Eine gute Entscheidung, wie die Begeisterung der Besucher dieser Veranstaltung zeigte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6393498?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Vor Unterhaching-Spiel: Video-Interview mit Danilo Wiebe
Fußball: 3. Liga: Vor Unterhaching-Spiel: Video-Interview mit Danilo Wiebe
Nachrichten-Ticker