Aufräumaktion „Saubere Landschaft“
Laer wurde aufgeräumt

Laer -

Mit Anhängern, Bollerwagen, Säcken und Eimern waren viele Männer und Frauen mit und ohne Kinder dem Aufruf des Hegerings und Heimatvereins zur Aktion „Saubere Landschaft“ gefolgt.

Dienstag, 02.04.2019, 17:00 Uhr
Diese Fußgruppe, besetzt mit Kindern, sammelte im Außenbereich weggeworfenen Müll auf, teilweise unter schwierigen Bedingungen aus Sträuchern und Büschen.
Diese Fußgruppe, besetzt mit Kindern, sammelte im Außenbereich weggeworfenen Müll auf, teilweise unter schwierigen Bedingungen aus Sträuchern und Büschen. Foto: nn

Mit Anhängern, Bollerwagen, Säcken und Eimern waren viele Männer und Frauen mit und ohne Kinder dem Aufruf des Hegerings und Heimatvereins zur Aktion „Saubere Landschaft“ am vergangenen Samstagmorgen gefolgt.

Treffpunkt war die Sportallee, wo unter der Leitung von Daniel Lütke-Brinkhaus vom Hegering die zahlreichen Teilnehmer begrüßt und in Gruppen aufgeteilt wurden.

Die Fußgruppen mit Bollerwagen und Eimern im Innenbereich des Dorfes und Pkw mit Anhänger im Außenbereich. Überall gab es Unrat, der oft achtlos weggeworfen und damit entsorgt wurde. Meistens waren es Flaschen und Dosen, aber auch halbvolle Zementsäcke, Plastiktüten mit Müll. Ein alter Autositz war auch dabei.

Besonders schwierig war es oft im Außenbereich, wo der Unrat einfach in Sträucher und Büsche am Wegesrand geworfen wurde. Die Kinder, ausgestattet mit Greifern, bewältigten diese Aufgabe aber vorbildlich, indem sie oft auf allen Vieren kriechend den Müll zu Tage förderten.

Erstaunt und ärgerlich reagierten sie oft auf die Menschen, die die Natur so verschandeln. Der eingesammelte Unrat konnte zum Abschluss auf dem Bauhof der Gemeinde abgeladen werden. Ab 12 Uhr gab es dann vom Heimatverein zur Belohnung an der Werkscheune heiße Würstchen und Getränke.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6514042?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Reaktionen auf Abschiebung der jesidischen Familie
Solidarität mit ihrem Mitschüler bekundeten viele JHG-Schüler, die ihren Slogan „Einer für alle – alle für Aziz" auch im Chor ausriefen und auf Video bannten.
Nachrichten-Ticker