Erfolgreich
Lob vom Landtagspräsidenten

Düsseldorf/Laer -

Die Tischlerei Clemens Potthoff aus Laer hatte den Auftrag, die Tischlerarbeiten im Rahmen der Gesamtsanierung eines Erfrischungs- und Seminarbereiches im Düsseldorfer Landtag auszuführen. Es wurden Thekenanlagen, Einbauschränke und Wandverkleidungen geliefert und montiert. Die Auftragssumme lag im sechsstelligen Bereich, heißt es in einem Pressetext des Düsseldorfer Landtags.

Dienstag, 16.04.2019, 23:00 Uhr
Die Steinfurter Landtagsabgeordnete Chistina Schulze Föcking lobt die Arbeiten der Laerer Betriebs von Clemens Potthoff im Landtag.
Die Steinfurter Landtagsabgeordnete Chistina Schulze Föcking lobt die Arbeiten der Laerer Betriebs von Clemens Potthoff im Landtag. Foto: nn

Die Tischlerei Clemens Potthoff aus Laer hatte den Auftrag, die Tischlerarbeiten im Rahmen der Gesamtsanierung eines Erfrischungs- und Seminarbereiches im Düsseldorfer Landtag auszuführen. Es wurden Thekenanlagen, Einbauschränke und Wandverkleidungen geliefert und montiert. Die Auftragssumme lag im sechsstelligen Bereich, heißt es in einem Pressetext des Düsseldorfer Landtags

Erst kürzlich eröffnete der Landtagspräsident André Kuper die neuen Räumlichkeiten und lobte die termingerecht geleisteten Handwerksarbeiten und Planungsleistungen. Bei dem neu gestalteten Bereich handelt es sich um einen beliebten Treffpunkt der Landtagsabgeordneten. In der sogenannten „Kaffeeklappe“ kommen die Politiker gerne mit Gesprächspartnern zum inhaltlichen Austausch zusammen.

Am Rande der Arbeiten traf sich Tischlermeister David Potthoff mit der CDU- Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking. Dass die „Kaffeeklappe“ von Handwerkern aus ihrem Wahlkreis neu mitgestaltet wurde und eine entsprechende Wert­schätzung durch den Landtagspräsidenten erfahren hat, freute die Politikerin. In der „Kaffeeklappe“ sehe ich jetzt immer ein Stückchen Heimat“, meinte die Christdemokratin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548228?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Ärger über neue Anlehnbügel
Sie halten die Platzierung der neuen Anlehnbügel auf der Windthorststraße für nicht gelungen (v.l.): Tobias König, Georg König, Ralf König und Malik Farooq. 52 Bügel werden auf dem Abschnitt zwischen Von-Vincke-Straße und Hauptbahnhof fest installiert. Dazu kommen sieben Bänke und zwei Sitzpodeste.
Nachrichten-Ticker