Eltern-Kind-Turnier im Tennis
Gemeinsames Erlebnis

Laer -

Tennis ist ein Sport für die ganze Familie und so stand das gemeinsame Erleben und das Heranführen des Nachwuchses an den Tennissport im Mittelpunkt des Eltern-Kind-Turniers, das auf der Clubanlage des Tennisclubs Blau-Weiß Laer stattfand. Unter der Leitung des Jugendwarts Marco Lentjes hatten sich zehn Eltern-Kind-Teams zu dem von der Volksbank Laer gesponserten Event gemeldet

Mittwoch, 05.06.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 06.06.2019, 15:56 Uhr

Tennis ist ein Sport für die ganze Familie und so stand das gemeinsame Erleben und das Heranführen des Nachwuchses an den Tennissport im Mittelpunkt des Eltern-Kind-Turniers, das auf der Clubanlage des Tennisclubs Blau-Weiß Laer stattfand. Unter der Leitung des Jugendwarts Marco Lentjes hatten sich zehn Eltern-Kind-Teams zu dem von der Volksbank Laer gesponserten Event gemeldet. Die fünf- bis achtjährigen Teilnehmer stellten ihr Können beim Low-T-Ball Turnier unter Beweis. Dabei wird ein gymnastikballähnlicher leichter Gummiball mit einem Tennisschläger unter einen Holzbalken geschlagen, eine Disziplin die den tennistypischen Bewegungsablauf trainiert. Die Sieben- bis Zehnjährigen dagegen nahmen mit ihren Eltern an einem Midfeld-Turnier teil. Außerdem fand eine „Geschicklichkeits-Olympiade“ statt, bei der es auf grundlegende Fähigkeiten des Tennis, wie Ballgefühl, Treffsicherheit und Schnelligkeit ankam. Die höchste Punktzahl erreichten in der Altersklasse fünf bis acht Jahre punktgleich Ben und Jörg Becker sowie Max und Marco Lentjes. Bei den Älteren konnten Louisa und Kerstin Lentjes die meisten Punkte erringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668360?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker