Special Guest Tim Toupet rockt das Festzelt bei der dritten Laerer Schlager-Nacht
„Heut‘ ist so ein schöner Tag“

laer -

Die 3. Schlager-Nacht der Vereinigten Schützen Laer gehörte zu den Höherpunkte der Aktivitäten der Diözesanjungschützentage am Wochenende im Ewaldidorf. Dabei rockte Special Guest Tim Toupet das Festzelt, das dicht gefüllt war.

Sonntag, 16.06.2019, 14:42 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 16:16 Uhr
Tim Toupet rockte das Zelt der Vereinigten Schützen Laer während der 3. Schlager-Nacht. Der „Mallorca-Barde“ kam auch bei den jüngsten Fans gut an (rechtes Bild).
Tim Toupet rockte das Zelt der Vereinigten Schützen Laer während der 3. Schlager-Nacht. Der „Mallorca-Barde“ kam auch bei den jüngsten Fans gut an (rechtes Bild). Foto: Klein

Auch die 3. Laerer Schlager-Party der Vereinigten Schützen, die diese im Rahmen der Diözesanjungschützentage als einen der Höhepunkte im umfangreichen Programm nicht nur für Schützen anboten, brachte den Veranstaltern nicht nur ein übervolles Festzelt, sondern zudem noch jede Menge Sympathie aus den Reihen des zumeist jungen Publikums. Diesmal war es der Kölner „Mallorca-Barde“ Tim Toupet , der nach Micky Krause und Mia Julie die Schlagerfans im Ewaldi­dorf in Ekstase versetzte.

Und Tim Toupet (den Künstlernamen hat sich der frühere Domstadt-Frisör selbst gegeben) kam spät, sah die Begeisterung und siegte auf ganzer Linie. Schon zur Begrüßung rief der unverkennbare „Kölsche Jung“: „Als ich hörte, dass ich nach Laer sollte, bin isch jleich in de nächste Fliejer gestiejen und jekommen.“ Und seine Lieder, wie „Heut‘ ist so ein schöner Tag“, oder „Du hast Inselverbot, Du Idiot“, „Knackarsch“ und „Ich leg mir Zwiebeln auf den Kopf, ich bin ein Döner“, begeisterten die homogene, hin und her wogende Menschenmasse im farbigen Nebel des Festzeltes.

Tom Toupet weiß längst, womit er die Massen dirigieren kann. Und zwischen zwei halben Brötchen im Backstagebereich verriet der braun gebrannte Sänger zufrieden lachend: „Hier in Laer – das wird ein toller Abend werden. Dann geht es heim zur Mutti und den zwei Kindern nach Köln. Und am Montag sitze ich wieder im ‚Fliejer‘ nach Malle. Singe dort drei Abende lang im ‚Bierkönig‘ und im ‚Oberbayern‘. Und wiederholt glaubhaft: „Heut‘ ist so ein schöner Tag.“ Recht hatte er!

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6695407?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker