Sommerradtour des Landrates mit einem gut durchdachten Programm
Herzensprojekte im Visier

Laer -

Ob farmermobil, das Marienhospital, die Erweiterung der Werner-Rolevinck-Grundschule oder die neue Kita Regenborgen, bei der Sommerradtour des Landrates Dr. Klaus Effing (r.) nahmen die Teilnehmer wichtige Projekte ins Visier, die der Gemeindeverwaltung und den Ratsmitgliedern sehr am Herzen liegen.

Freitag, 23.08.2019, 16:06 Uhr
Zur Erinnerung an die Sommerradtour mit Landrat Dr. Klaus Effing (6.v.l.) stellen sich die Teilnehmer sowie die Gastgeber vor dem Familienbetrieb farmermobil auf. Der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Maik ter Beek (5.v.l.), hat das Besuchsprogramm ausgearbeitet. Auf Bürgerwunsch macht die Gruppe auch an der Kreuzung Hohe Straße/Am Bach halt. Dort erläutert Ratsherr Uwe Veltrup (r.) dem Landrat die Problematik.
Zur Erinnerung an die Sommerradtour mit Landrat Dr. Klaus Effing (6.v.l.) stellen sich die Teilnehmer sowie die Gastgeber vor dem Familienbetrieb farmermobil auf. Der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Maik ter Beek (5.v.l.), hat das Besuchsprogramm ausgearbeitet. Auf Bürgerwunsch macht die Gruppe auch an der Kreuzung Hohe Straße/Am Bach halt. Dort erläutert Ratsherr Uwe Veltrup (r.) dem Landrat die Problematik.

Ja, das gute Wetter habe er bestellt, schmunzelt Steinfurts Landrat, der am Freitag seine traditionelle Sommerradtour durch den Kreis bei schönstem Sonnenschein beendet. Diese führt Dr. Klaus Effing und seine Begleiter Sozialdezernent Tilman Fuchs , Jens Konermann vom Wirtschaftsamt, Mike Hüsing vom Jugendamt und Simone Cool von der Stabsstelle am letzten Tag nach Laer.

Am Rathaus werden die Radler von ihren Gastgebern erwartet. Schnell schwingen sich alle auf die Räder, denn das Besuchsprogramm ist prall gefüllt und vielfältig. Dieses hat Maik ter Beek zusammengestellt. Dabei hat der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Peter Maier ein gutes Händchen bewiesen. „Die Mischung stimmt“, lauten einige der Kommentare. So bekommen die Gäste die Projekte zu sehen, die den Laerer Ratsmitgliedern und der Verwaltung besonders am Herzen liegen.

Erste Station macht die Gruppe bei der Firma Farmermobil, die mobile Hühnerställe produziert, als Marktführer gilt und sich auf Wachstumskurs befindet. Trotz der neuen Halle, deren Baubeginn kurz bevorsteht, braucht der Familienbetrieb auf Dauer noch mehr Platz. Das verdeutlicht Geschäftsführer Franz-Heinrich Veltrup. Seine Frau Sabine, Sohn Jan und er erweisen sich als gute Gastgeber und beantworten die zahlreichen Fragen der Gäste. Nach einer Einführung im Konferenzraum geht es durch die Hallen, wobei die angesetzte Stunde wie im Flug vergeht.

Nächsten Halt machen die Radler am Marienhospital. Dort erläutert Kuratoriumsmitglied Norbert Rikels die Pläne der Stiftung Marienhospital für die Nachfolgenutzung. So verhandele man derzeit mit einem großen Träger, der sich vorstellen könnte, ein Haus für Senioren und pflegebedürftige Menschen vor Ort zu errichten. Zudem sei ein neuer Kindergarten auf dem Gelände denkbar. Wunsch des Kuratoriums sei es, dass das Krankenhaus und möglichst viel Grün erhalten bleiben.

Auf eine Bürgeranregung sieht sich der Landrat auch den Verkehrsknotenpunkt Hohe Straße/Am Bach an. Diese Kreuzung müssen alle passieren, die zur Schule, den Kindergärten oder zum Sportzentrum wollen. Besonders zu den Hauptverkehrszeiten wird es dort eng, unübersichtlich und gefährlich. Erschwerend hinzu kommen noch die Lkw und Busse, die sich durch die enge Ortsdurchfahrt schlängeln. Klaus Effing verspricht, noch einmal wieder zu kommen, um sich der Problematik intensiver zu widmen.

Voll im Zeit- und im Kostenrahmen bewegen sich die Arbeiten für den Erweiterungsbau der Werner-Rolevinck-Schule für den Offenen Ganztag. Das teilen Architekt Jörn Jacobs und Bauleiter Denis Hülsken den Besuchern bei ihrem vierten Stopp mit. Ende des Jahres soll der Rohbau fertiggestellt sein.

Weiter geht es zur Kita Regenbogen, die im April in ihr neues Domizil in den Freisenbrock gezogen ist.

Zum krönenden Abschluss gegen Mittag steht noch ein Grillen auf dem Hof von Matthias Schulze Pröbsting in Vowinkel auf dem Plan. Dort haben alle Teilnehmer die Gelegenheit, sich bei einem gemütlichen Mittagessen auszutauchen und ihre Eindrücke gemeinsam zu verarbeiten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6868583?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Mehr Licht und Raum für Patienten
So könnte der Medizin-Campus des UKM zukünftig aussehen.
Nachrichten-Ticker