Personalwechsel beim Vergissmeinnicht-Verein
Neue Gesichter an der Spitze

Laer -

Die Ära Theresia Klumps und Brunhilde Windscheid fand während der Hauptversammlung von „Vergissmeinnicht Kinder in Not“ jetzt ihr Ende. So gaben die Vorsitzende und ihre Stellvertreterin nach 23 beziehungsweise 17 Jahren ihre Ämter ab. Ihre Nachfolge traten Brigitte Mersmann und Birgit Bilke an, die ihren Vorgängerinnen im Namen des gesamten Vereins für ihren steten Einsatz dankten.

Mittwoch, 02.10.2019, 16:28 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 16:30 Uhr
Birgit Bilke (l.) und Brigitte Mersmann (r.) dankten ihren Vorgängerinnen Brunhilde Windscheid (2.v.l.) und Theresia Klumps für ihr jahrelanges Engagement an der Spitze des Vereins.
Birgit Bilke (l.) und Brigitte Mersmann (r.) dankten ihren Vorgängerinnen Brunhilde Windscheid (2.v.l.) und Theresia Klumps für ihr jahrelanges Engagement an der Spitze des Vereins.

Seit der Gründung vor 23 Jahren stand Theresia Klumps an der Spitze des Vereins „Vergissmeinnicht Kinder in Not Laer“. Während der Hauptversammlung im örtlichen Pfarrzentrum gab sie das Amt der Vorsitzenden an Brigitte Mersmann ab. Als Stellvertreterin zur Seite steht ihr Birgit Bilke, die nach 17 Jahren die Nachfolge von Brunhilde Windscheid antrat.

Damit stehen zwei neue Gesichter an der Spitze des Vereins, der seinen beiden Vorsitzenden jeweils mit einem Blumenstrauß sowie einem Gutschein für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement zu Gunsten von Kindern in Not dankte.

Den Platz als Kassierin nimmt nun Maria Vowinkel in der Nachfolge von Brigitte Mersmann ein, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Fester Bestandteil seiner Arbeit ist unter anderem die Caféteria zum Laerer Weihnachtsmarkt am zweiten Advents-Wochenende. Der Erlös in diesem Jahr soll dem Brückenteam in Münster zur Verfügung gestellt werden. Das beschloss der neue Vorstand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974412?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Nachrichten-Ticker