Claus Hagedorn bei Senioren zu Gast
Immer erst den Menschen gesehen

Laer -

Der ehemalige Amtsrichter Claus Hagedorn blickte auf seine Arbeit beim Amtsgericht Steinfurt zurück.

Dienstag, 22.10.2019, 14:38 Uhr aktualisiert: 22.10.2019, 14:40 Uhr
Der pensionierte Amtsrichter Claus Hagedorn (r. stehend) verstand es, die Besucher des Seniorennachmittags in Holthausen bestens zu unterhalten.
Der pensionierte Amtsrichter Claus Hagedorn (r. stehend) verstand es, die Besucher des Seniorennachmittags in Holthausen bestens zu unterhalten. Foto: nn

Mucksmäuschenstill war es im Pfarrsaal Holthausen, als Claus Hagedorn den zahlreichen Senioren der Gruppe „Wir ab 60 Holthausen-Beerlage“ aus seinem bewegten Berufsleben als Strafrichter beim Amtsgericht Steinfurt erzählte.

Der Besucher berichtete zunächst von seinem Studium, das er als junger Mensch selbst verdient hat, sowie von seinem beruflichen Werdegang. Zudem kam der Gast auf seine weiten Reisen in alle Teile der Welt zu sprechen. Diese hätten ihn geprägt, weil er nicht nur die schönen Seiten der Länder, sondern auch die Menschen und deren Elend kennengelernt habe.

Neben den vielen Privilegien als Richter wie keine feste Anwesenheitspflicht im Büro, die er auch mit dem Studium der Akten auf seiner Lieblingsinsel Norderney verbringen konnte, bescherten ihm einige ernste Fälle auch Beschimpfungen und Bedrohungen und durchaus auch mal schlaflose Nächte.

Seine Schilderung dieser Unmenge an menschlichen Schicksalen in seiner 36-jährigen Laufbahn machten die Senioren durchaus betroffen. „Ich habe immer Wert auf Gerechtigkeit gelegt“, betonte Claus Hagedorn rückblickend. Bis auf einen Fall habe er kein Urteil bereut, räumte der Referent ein.

Humorvoll gestalteten sich seine Berichte über die „leichteren“ Fälle, die ihm auch den Beinamen „Papa Gnädig“ einbrachten. Er habe immer zuerst den Menschen gesehen. Seine Haltung „Jeder macht mal einen Fehler“ ließ ihn über diese Angeklagten oftmals milde urteilen. So kam es auch vor, dass er bei einem Bummel durch die Kreisstadt von seinen „Pappenheimern“ freundlich mit „Guten Tag Herr Richter“ gegrüßt wurde. Nur, wenn man versuchte, ihn auszutricksen, konnte er sauer werden, so Hagedorn.

Maria Hinnemann und Mechtild Böwing, die neben Gerda Druen und Maria Homann die Nachmittage der Seniorengruppe organisieren, bedankten sich mit einem Weinpräsent und Schwarzbrot sowie Spekulatius für einen humorvollen und informativen Vortrag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7015838?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Polizei befragt Passanten am Grenzübergang
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen am Grenzübergang Glane Passanten im Zusammenhang mit den Schüssen auf einen niederländischen Anwalt Passanten befragt.
Nachrichten-Ticker