Kreisjahrbuch erhältlich
Gleich vier Beiträge stammen aus Laer

Laer -

Das neue Jahrbuch des Kreises Steinfurt für 2020 ist erschienen. Von jedem Ort des Kreises ist mindestens ein Artikel vorhanden. Laer ist dieses Mal mit vier Beiträgen vertreten. Die Schneekatastrophe von 2005, als das Ewaldidorf für ein Wochenende von der Außenwelt abgeschnitten war und keinen Strom hatte, beschreibt Ulrike Kluck.

Mittwoch, 30.10.2019, 16:24 Uhr
Vier Beiträge von Autoren aus der Gemeinde Laer sind im neuesten Kreisjahrbuch erschienen.
Vier Beiträge von Autoren aus der Gemeinde Laer sind im neuesten Kreisjahrbuch erschienen.

Angelika Weide erinnert an Reinhildis Ueding, die viele Holthausener und Laerer Kinder in der Grundschule unterrichtet hat. Eliana Sophie Kroll hat wieder eine fantasievolle Geschichte geschrieben. Sie handelt von einem fabelhaften Waschbären. Anabelle Lammering hat Winfried Pielow einen Artikel gewidmet, dem Autor und Zeitzeugen des zweiten Weltkriegs.

Darüber hinaus findet sich in diesem Band auch wieder ein Gedicht von Aleksandra Holtzmer, die viele Jahre in Laer gelebt hat. Sie ist inzwischen in Guénange verheiratet und setzt sich mit ihrem Mann Armand für die Partnerschaft mit Laer ein.

„Die Beiträge der anderen Gemeinden sind ebenfalls informativ und lesenswert. So handelt es sich oft um Begebenheiten, die auch den Ort Laer tangieren oder in ähnlicher Form auch auf ihn zutreffen könnten“, meint Heimatfreundin Ulrike Kluck in einem Pressetext.

Auch die plattdeutsche Sprache komme in dem Dokument nicht zu kurz.

In Laer gibt es das Jahrbuch beim Heimatverein oder auch in der Buchhandlung Kuse zum Preis von zehn Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7033042?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Polizei befragt Passanten am Grenzübergang
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen am Grenzübergang Glane Passanten im Zusammenhang mit den Schüssen auf einen niederländischen Anwalt Passanten befragt.
Nachrichten-Ticker