Wahl am 10. November
Ergebnisse werden im Rathaus übertragen

Laer -

Wer gerne per Briefwahl über die Abwahl des Bürgermeisters abstimmen möchte, hat dazu noch Gelegenheit. Das Wahlamt im Rathaus hat in dieser Woche längere Öffnungszeiten.

Sonntag, 03.11.2019, 16:22 Uhr

Für die Beantragung von Briefwahlunterlagen zur Abstimmung über die Abwahl des Bürgermeisters am Sonntag (10. November) ist das Wahlamt im Rathaus in dieser Woche neben den allgemeinen Dienstzeiten zusätzlich am Donnerstag und Freitag (7./8. November) länger geöffnet. Darauf weist die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung hin. Die Wahlberechtigten haben dann von 14 bis 18 Uhr Gelegenheit, direkt im Rathaus zu wählen oder die Briefwahlunterlagen mitzunehmen.

Am Samstag (9. November) können im Falle von nicht zugegangenen Wahlscheinen von 9 bis 12 Uhr Ersatzwahlscheine ausgestellt werden. Auch online unter www.laer.de können bis Freitag um 18 Uhr Briefwahlunterlagen angefordert werden. Diese werden am Freitagabend noch zugestellt. Nur in dringenden Notfällen können Wahlscheine auch noch am Wahlsonntag, von 8 bis 15 Uhr ausgestellt werden.

Es wurden bereits mehr als 550 Wahlscheine beantragt. Alle Wahlbriefe müssen bis spätestens Sonntag um 18 Uhr im Rathaus wieder eingegangen sein. Im Wahlamt stehen Michael Wielers unter Telefon 91 02 30 und Daniel Theis unter Telefon 91 02 00 für Fragen zur Verfügung.

Die Ergebnisermittlung kann live im Internet und in der Votemanager-App verfolgt werden. Außerdem wird die Ergebnisermittlung im großen Sitzungssaal des Rathauses übertragen. Dieser ist am Wahlsonntag von 18 Uhr bis zur Bekanntgabe des vorläufigen Endergebnisses geöffnet. Nach dieser Bekanntgabe wird der Sitzungssaal für die Öffentlichkeit gesperrt.

In den Wahllokalen, im Briefwahlvorstand und im Rathaus sind am Wahlsonntag mehr als 50 Helfer im Einsatz, teilt die Gemeinde mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7039713?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Strategiepapier für den Eichenprozessionsspinner
In sensiblen Bereichen sollen im nächsten Jahr Nester entfernt werden. Die Gemeinde hat dazu im Haushalt 15 000 Euro eingestellt.
Nachrichten-Ticker