Hedwig Stöckmann feiert ihren 95. Geburtstag
Ein Familienmensch

Laer -

Ihren 95. Geburtstag feierte jetzt Hedwig Stöckmann. Die Jubilarin fühlt sich im Kreis ihrer Familie gut aufgehoben und blickt auf ein arbeitsreiches, aber erfülltes Leben zurück. Eine Tochter, drei Söhne, sieben Enkel und drei Urenkel gehören zu ihrer Familie, die der Seniorin herzlich gratulierten.

Mittwoch, 13.11.2019, 16:40 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 16:46 Uhr
Im Kreis ihrer Lieben Anna Vahlhaus, Erich Stöckmann, Jannick Stöckmann sowie Mechthild und Anton Vahlhaus gratulierte Bürgermeister-Stellvertreter Gerrit Thiemann (3.v.l.) Hedwig Stöckmann.
Im Kreis ihrer Lieben Anna Vahlhaus, Erich Stöckmann, Jannick Stöckmann sowie Mechthild und Anton Vahlhaus gratulierte Bürgermeister-Stellvertreter Gerrit Thiemann (3.v.l.) Hedwig Stöckmann. Foto: hl

„Mir geht es gut. Ich bin froh, dass ich immer noch zu Hause sein kann und liebevoll versorgt werde“, freut sich Hedwig Stöckmann , die jetzt im Kreise ihrer Familie und vieler Gratulanten ihren 95. Geburtstag feierte.

Am 11. November 1924 geboren, verbrachte die Jubilarin die ersten Lebensjahre zusammen mit ihren drei Geschwistern, zwei Brüder und eine Schwester, auf einem Bauernhof in Haltern am See. Sehr schnell hat sie die Arbeit auf dem Hof kennengelernt und diese auch nach dem Tod ihres älteren Bruders, der im zweiten Weltkrieg gefallen ist, weitergeführt. 1952 wechselte sie auf einen landwirtschaftlichen Betrieb nach Laer.

Nach einem Besuch in der Bartholomäuskirche wurde die Seniorin Erich Stöckmann vorgestellt, Anschließend feierte man Schützenfest. 1954 haben die beiden geheiratet. Der Ehemann hatte das Baugeschäft von seinem Vater übernommen und seine Frau erledigte die schriftlichen Arbeiten. „Rechnungen schreiben, Angebote erstellen und den sonstigen Schriftverkehr habe ich erledigt“, erzählt die Jubilarin über ihre Anfänge im Büro. „Sonntags morgens kamen dann die Leute, um mit meinem Mann die Angebote und weitere Arbeiten zu besprechen“, erinnert sie sich noch gut daran, dass erst der Nachmittag der Familie gehörte. Bis 1995 hat Erich Stöckmann das Baugeschäft betrieben. Fünf Jahre später verstarb er.

Eine Tochter, drei Söhne, sieben Enkel und drei Urenkel gehören zur Familie.

Über 45 Jahre war Hedwig Stöckmann Schriftführerin im Damenkegelclub „Die lustigen Weiber“, den es seit 2017 nicht mehr gibt. Die Tageszeitung ist heute noch immer ihre wichtigste Lektüre. Aber auch das Lösen von Kreuzworträtseln gehört zu ihrer Leidenschaft, genauso wie die Gartenarbeit in all den Jahren, in denen sie noch alles selber machen konnte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7063668?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker