KFD Holthausen-Beerlage hält ihre Jahresversammlung Im Pfarrsaal St. Marien ab
Vielseitig und aktiv unterwegs

Laer-HOlthausen -

Mit ihren Sketchen unterhielt die vereinseigene Theatergruppe der Kfd Holthausen-Beerlage nicht nur ihre Mitglieder, sondern auch die interessierte Öffentlichkeit. Diese führten die Akteurinnen am Sonntagabend ein zweites Mal im Pfarrhaus St. Marien auf. Zuvor hatten sie diese während der Jahresversammlung präsentiert.

Montag, 25.11.2019, 15:52 Uhr aktualisiert: 25.11.2019, 15:54 Uhr
Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Kfd im Pfarrhaus St. Marien in Holthausen. Für gelungene Unterhaltung sorgte die vereinseigene Theatergruppe.
Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Kfd im Pfarrhaus St. Marien in Holthausen. Für gelungene Unterhaltung sorgte die vereinseigene Theatergruppe. Foto: Nix

Auch in den nächsten zwölf Monaten hat die Kfd Holthausen Beer­lage wieder eine Menge vor. Am 12. Dezember (Donnerstag) feiert sie mit Festgottesdienst und Festempfang ihr 120-jähriges Bestehen. Am 19. Dezember (Donnerstag) steht die Weihnachtsfeier der Gruppe „Wir ab 60“ mit Texten und Musik zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest auf dem Programm.

Nach einer Begrüßungsansprache von Präses Pastor Andreas Ullrich hielt Teamsprecherin Margarete Müller während der Jahresversammlung im Pfarrsaal St. Marien Rückblick und Ausblick. Am 24. Januar (Freitag) nehmen die Frauen an einer Winterwanderung mit Nachtwächterführung im Ewaldidorf teil. Auf den 5. Februar (Mittwoch) ist der Diözesanverbands-Workshop „Mein Herz schlägt für die Kfd“ terminiert.

Am 16. August geht es zur Freilichtbühne Tecklenburg, um dort das Musical „Sister Act“ zu genießen. Die Gruppe „Wir ab 60“ besucht am 18. Juni (Donnerstag) das „Rosenzentrum Westmünsterland“ und am 17. September (Donnerstag) geht es zum Dahliengarten nach Legden. Das Dezember-Highlight ist die Reise zum Weihnachtsmarkt nach Aachen.

Müller verabschiedete Anni Tenbrock als Bezirkshelferin und dankte ihr für den unermüdlichen Einsatz. Sie hieß Mechthild Postler als Nachfolgerin in dieser Position willkommen. Der Vorstand schlug vor, die Ergebnisse der Kollekte in diesem Jahr der Telefonseelsorge zu stiften, was die Versammlung begrüßte. Als neue Kassenprüferinnen wurden Anne Hermes und Hildegard Vennemann in ihr Amt eingeführt.

Der Rückblick auf die Veranstaltungen der vergangenen zwölf Monate verriet, dass die Kfd vielseitig und informativ unterwegs war. „Die Gruppe ‚Wir ab 60‘ war wieder äußerst aktiv“, hob die Teamsprecherin hervor und dankte den Organisatoren. Zu den Programmpunkten gehörten zahlreiche Vorträge, unter anderem derjenige von Pastoralreferentin Anne-Marie Eising zum Thema „Was können Großeltern zur religiösen Erziehung ihrer Enkel beitragen?“

Drei mal war der offene Fahrradtreff unterwegs, der immer wieder neue Wege erkundet. „Wir fahren bei jedem Wetter“, betonte Müller, „nur wenn es gewittert, sagen wir ab“.

Hervorzuheben ist auch der gut besuchte Abend „Europa am Küchentisch“, an dem es im März um die Europawahl ging.

Aktuell weist die Statistik der Laer-Holthausener Kfd 138 Mitglieder aus.

Das Finale der Versammlung bestritt die Theatergruppe mit hinreißenden Sketchen unter anderem zum Thema „Computerkursus“. Die Akteurinnen begeisterten am Sonntagabend auch noch mal ihr Publikum während einer öffentlichen Aufführung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7089361?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker