Vereinigte Schützen Laer sind für die Karnevalstage und fürs Jubiläum bestens gerüstet
Erste Bewährungsprobe gemeistert

Laer -

Bestens gerüstet für den Straßenkarneval zeigen sich die Vereinigten Schützen Laer. So war deren Motivwagen bereits beim Umzug in Leer erfolgreich im Einsatz. Während der „Abnahme“ zeigte sich auch der neue Vorsitzende, Lars Bücker, begeistert, der den Einsatz der Wagenbauer und ihrer Helfer lobte. Am Sonntag fahren die Laerer zum Umzug nach Borghorst, bevor sie Rosenmontag im Ewaldidorf an den Start gehen.

Donnerstag, 20.02.2020, 15:24 Uhr aktualisiert: 23.02.2020, 15:00 Uhr
Die Wagenbauer sind stolz auf ihre Arbeit. Damit sind sie für den Straßenkarneval gerüstet.
Die Wagenbauer sind stolz auf ihre Arbeit. Damit sind sie für den Straßenkarneval gerüstet. Foto: Leveling

Passend zum ersten Straßenkarneval luden die Wagenbauer Christian, Sandra, Alisa und Thilo Deiters, Wolfgang Achteresch, Birgitt Laumann, Roland und David Höppener, Olli Thüning und Wigbert Hüwe das Orgateam rund um Andreas Strotmann sowie weitere Vertreter der Schützenbruderschaft zur „Abnahme“ auf dem Hof Wildermann ein. „Die Motive könnten das Karnevalsmotto gar nicht besser treffen“, resümierten Vorsitzender Lars Bücker und das Orgateam des Laerer Karnevals 2020. Im gleichen Atemzug wurde den fleißigen Wagenmalern ein großes Lob und Dankeschön ausgesprochen. So trafen sie sich meist abends unter der Woche, um die Gestaltung vorzunehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Vereinigten Schützen Laer hervor.

„In einer solch` guten Truppe und mit warmer Kleidung konnte man es durchaus ertragen“, fasste Sigbert Hüwe die Vorbereitungszeit zusammen. „Dennoch geht so etwas auch nicht ganz ohne Unterstützung von handwerklichen Betrieben, sei es Farbe oder Holz. Ein großes Dankeschön sprach auch er allen Unterstützern aus.

Und das alles passend zum ersten Straßenkarneval in der Session 2020. So folgten die Sombreros und Ponchos der Vereinigten Schützen Laer am vergangenen Wochenende dem Ruf der Leerer Karnevalisten ins Dorf. Mit einer schlagfertigen Truppe von 85 Leuten wurde man dem eigenen Karnevalsmotto „Laer Fiesta – 25 Jahre Karneval in Laer“ dort durchaus gerecht. Anschließend ging es in den Leerer Kneipen munter weiter.

Hinsichtlich des Straßenkarnevals war der kleinere Ortsteil von Horstmar erst der Auftakt. So wird der Wagen der Vereinigten am kommenden Sonntag (23. Februar) auch am Umzug in Borghorst teilnehmen. Natürlich ist dieser auch am Rosenmontag (24. Februar) im Ewaldidorf dabei. Für den Ausflug nach Borghorst wird ein Shuttlebus eingerichtet. Dieser fährt am Sonntag um 13 Uhr an der Altdeutschen Schänke Smeddinck ab.

Dem Straßenkarneval schließen sich die traditionellen Karnevalssitzungen an. Gestartet wird am Samstag (22. Februar) mit dem Bütt- und Tanzabend in Laer. Dafür ließ Andreas Strotmann sich bereits „ein ausverkauftes Haus“ entlocken. Im Anschluss an den Laerer Karnevalsumzug am Rosenmontag zeigen auch die kleinen Jecken, was sie karnevalistisch so drauf haben.

Weitere Infos beziehungsweise Planänderungen sind der Zeitung, der vereinseigenen Homepage (bruderschaft-laer.de) sowie den Vereinsseiten auf Facebook und Instagram zu entnehmen, kündigen die Veranstalter abschließend an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7275659?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Nachrichten-Ticker