Auszubildende im Umweltausschuss
Gemeinde soll selbst Blühstreifen anlegen

Laer -

Die Auszubildende der Laerer Gemeindeverwaltung, Johanna Kösters, referierte während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Klima- und Landschaftsschutz über die Themen „Klimawandel und Insektensterben“. Zudem stellte die junge Frau einen Flyer vor.

Dienstag, 21.04.2020, 15:30 Uhr
Auszubildende Johanna Kösters und Klimaschutzmanager Daniel Matlik präsentieren den neuesten Flyer und die Stellwand zum Projekt „Bienenweiden und Blühbereiche für die Gemeinde Laer.“
Auszubildende Johanna Kösters und Klimaschutzmanager Daniel Matlik präsentieren den neuesten Flyer und die Stellwand zum Projekt „Bienenweiden und Blühbereiche für die Gemeinde Laer.“ Foto: Gemeinde Laer

Im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Klima- und Landschaftsschutz unter dem Vorsitz von Elke Schuchtmann-Fehmer berichtete Laers Klimaschutzmanager über laufende Projekte.

„Klimawandel und Insektensterben“ lauteten die Themen von Johanna Kösters . Die junge Frau absolviert seit 2019 eine Ausbildung in der Gemeindeverwaltung und durchläuft dort die verschiedenen Abteilungen.

Im Bewusstsein ihrer Vorbildfunktion will die Gemeindeverwaltung auch die Bürger ansprechen. Mit dem Verteilen von gratis Saatgut soll ein praktischer Bezug zum Thema „Klimawandel und Insektensterben“ geschaffen werden. Zu dem Thema hat Johanna Kösters einen Flyer entworfen und eine Stellwand gestaltet, die die Probleme anschaulich versinnbildlicht.

In der Sitzung wurde vorgeschlagen, dass die Gemeinde mit gutem Beispiel vorangeht und Blühstreifen anlegt. Mögliche Standorte könnten die Flächen am Park-und-Ride-Parkplatz im Terup oder Flächen am Dorfteich sein. Eine entsprechende Sachdarstellung wird für die nächste Sitzung erwartet.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7378662?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Nachrichten-Ticker