Gastronomie in Laer: Ratsschänke soll in 2021 wieder öffnen
Haus Veltrup vor dem Aus ?

laer -

Das Haus Veltrup in Laer, die alte Traditionsgaststätte mit Hotelbetrieb und Kegelbahn, steht angeblich vor der Schließung. Seit Ausbruch der Coronapandemie ist der Betrieb geschlossen. Ob er wieder geöffnet wird, ist unklar.

Donnerstag, 04.06.2020, 16:46 Uhr aktualisiert: 05.06.2020, 16:38 Uhr
Die Türen der Laerer Traditionsgaststätte Haus Veltrup
Die Türen der Laerer Traditionsgaststätte Haus Veltrup Foto: abi

Es gibt Wirtschaftszweige, die hat die Coronakrise in Deutschland mehr als hart getroffen. Ohne Zweifel gehören die Gastronomie und das Hotelgewerbe dazu. Wochenlange Dauerschließung, keine Gäste, keine Kundschaft – aber die Kosten für Pacht und Angestellte laufen unvermittelt weiter. Und das betrifft nicht nur die große Restaurantkette Vapiano, die jetzt 30 Filialen schließen will, sondern auch Betriebe vor Ort.

Die Ratsschänke hat vor zwei Jahren ihre Türen geschlossen, das Haus Veltrup steht ebenfalls vor der Schließung und hat mit Ausbruch der Coronakrise im März dicht gemacht. „Es gibt dieses Gerücht, leider. Wenn es stimmt, bedaure ich das sehr, denn dann gäbe es für den Sommer in Laer kein Restaurant mehr mit Außengastronomie“, sagt Gerrit Thiemann vom Dorfmarketing Laer.

Nun ist das Ewaldidorf nicht Münster. Knapp 7000 Einwohner müssen nicht mit zig Kneipen versorgt werden. Aber wenn die zweite Traditionsgaststätte innerhalb von zwei Jahren ihre Schotten dicht macht, dann gibt das zu denken. „Die Ratsschänke soll ja schon bald wieder öffnen“, ist Thiemann gut informiert. Sie ist seit 2018 geschlossen, Eigentümer Otto Riedel musste sie seinerzeit verkaufen. Neuer Besitzer ist David Potthoff , der den oberen Bereich des Hauses in Wohnungen umwandeln will. Der untere Teil der Ratsschänke, die Gaststube sozusagen, soll als Restaurant erhalten bleiben. „Es wäre eine Schande gewesen, das Gebäude abzureißen“, sagt Potthoff. Und: „Wir wollen den Charme des alten Gastraumes so erhalten, wie er war.“ An eine Neueröffnung ist allerdings aktuell noch nicht zu denken. „Frühestens im nächsten Jahr. Wir warten noch auf eine Förderzusage der Bezirksregierung“, will sich Potthoff die finanzielle Hilfe des Landes NRW nicht durch die Lappen gehen lassen. Wer dann der Betreiber der Gaststätte sein wird, ist noch unklar: „Ich kann ja noch keinen Termin für eine Übernahme nennen“, will Potthoff abwarten, bis alles fertig ist.

Ein Grund für die Schließung des Hauses Veltrup war von dieser Zeitung nicht in Erfahrung zu bringen. Betreiber Dietmar Prinz, der das Haus im Juli 2018 von Marion und Tobias Frenker als Pächter übernommen hatte, war nicht zu erreichen, ebenso wie Kurt Veltrup jun., der Besitzer der Immobilie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7436397?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Nachrichten-Ticker